Huawei’s Mobilfunk demnächst weltweit  Nr. 1 ?

Huawei’s Mobilfunk demnächst weltweit Nr. 1 ?

2. Mai 2019 0 Von Horst Buchwald

Peking, 2.5.2019

Für das erste Quartal 2019 kürten IDC und Strategy Analytics Huawei übereinstimmend zum Sieger bei den globalen Smartphoneverkäufen. Die bisherigen Marktführer Samsung und Apple verloren im Kampf um die Spitzenposition an Boden.

Nachdem Huawei 2017 von Apple die Position des zweitgrößten Smartphone-Händlers der Welt übernommen hatte und 2018 hin und her wechselte, scheint die Verbesserung in diesem Jahr stabil zu sein. Huawei steigerte seine Verkäufe von 39,3 Millionen Handys im ersten Quartal 2018 auf 59,1 Millionen im ersten Quartal 2019 . Dagegen schrumpfte Apples iPhone-Versand von 52,2 Millionen im Vorjahresquartal auf schätzungsweise 36 bis 43 Millionen (Apple hat kürzlich die Berichterstattung über iPhone-Verkäufe in seinen Gewinnberichten eingestellt) für den gleichen Zeitraum dieses Jahres. Samsung sackte von 78,2 Millionen Sendungen auf 71,9 Millionen ab.

Insgesamt gesehen steckt der Smartphone-Markt jedoch in einer Krise. Die US-Carrier AT&T und Verizon berichteten letzte Woche, dass die Smartphone-Upgrades unter ihren Abonnenten auf Rekordtiefstständen liegen. Andere globale Marken, die früher eine bedeutende Präsenz auf dem Telefonmarkt hatten, leiden ebenfalls. Die Umsätze von Sony gehen weiter zurück. Das Unternehmen hat erklärt, es beabsichtige, die Zahl der Mitarbeiter im Bereich Mobilfunk zu halbieren. LG hat letzte Woche die Herstellung von Handys in seinem Heimatland Südkorea eingestellt und sich für eine Kostensenkung durch Verlagerung der Produktion nach Vietnam entschieden.

Chinesische Handys machen mittlerweile ein Drittel des europäischen Marktes aus, wobei Huawei die führende Rolle spielt. Das Unternehmen wurde von der US- Regierung der Spionage beschuldigt. Nachdem sie den Verkauf von Huawei-Smartphones verboten hat, sind die Chinesen auf diesem lukrativen Markt nicht mehr vertreten. Somit sind die Verkaufserfolge ausschließlich auf Zuwächse im heimischen Markt sowie in Europa zu erklären.

Der Hintergrund: Im Laufe der letzten zwei Jahre, in denen sich Apple- und Samsung-Kunden mit leicht verbesserten Updates begnügen mußten, hat Huawei zwischen den einzelnen Geräteversionen immer wieder große Fortschritte gemacht. Das Unternehmen hat massiv in seine Kamerahardware investiert, die sich mit grandioser Leistung (derzeit unübertroffen bei schlechten Lichtverhältnissen) ausgezahlt hat.

Das Ziel von Huawei war es immer, der führende Smartphone-Händler der Welt zu werden. Noch vor wenigen Monaten haben Analysten dies als übereifrigen Optimismus bezeichnet. Doch Huawei ist wohl auf dem Weg an die Spitze kaum noch aufzuhalten.

Aufrufe: 34