Dieses Genie benutzte Deepfakes, um den neuen “König der Löwen” zu “reparieren”

Dieses Genie benutzte Deepfakes, um den neuen “König der Löwen” zu “reparieren”

24. September 2019 0 Von Horst Buchwald

Dieses Genie benutzte Deepfakes, um den neuen “König der Löwen” zu “reparieren”

New York, 24.9.2019

Letzten Monat veröffentlichte Disney ein Remake seines Filmklassikers “The Lion King” dass sich als CGI-Spektakel herausstellte. Kritiker meinten, das “funktioniert einfach nicht mit dem Material”.

Nun zeigt ein Video auf YouTube des Visual-Effects-Künstlers Jonty Pressinger, wie die Deepfake-Technologie eingesetzt werden kann, um die beiden Kunststile zu kombinieren – großäugige, expressive Gesichter, die im Stil des Originalfilms gezeichnet wurden, sorgen für eine emotionalere, wiedererkennbare Charaktereigenschaft, wenn sie in den realitätsnahen Stil des neuen Films geschnitten werden.

Das Video zeigt einen Side-by-Side-Schnitt des Trailers des neuen Films und der Deepfake-Schnitte. Jetzt, anstatt wie jede andere verwirrte Katze auszusehen, hat Simba das gefühlvolle Gesicht, das man von einem Disney-Film erwarten könnte. Der schurkische Löwe Scar hat wieder einmal seine Handschrift, die exquisit gepflegte schwarze Mähne, und Pumbaa sieht nicht mehr aus wie ein zufälliges, äh, wildes Schwein.

Das Deepfake-Video verwendete Zeichnungen des Künstlers Nikolay Mochkin, so die Beschreibung auf YouTube. Alles in allem ist das Video ein weiteres Beispiel dafür, dass Deepfakes für eine wachsende Anzahl von Kunstprojekten eingesetzt werden kann und nicht nurwie zunächst befürchtet – für demokratiefeindliche Anwendungen.

https://www.rottentomatoes.com/m/the_lion_king_2019

Aufrufe: 62