Invoca: Ki- gestützte Lösungen zur Anrufverfolgung weiterhin stark gefragt

Invoca: Ki- gestützte Lösungen zur Anrufverfolgung weiterhin stark gefragt

18. Oktober 2019 0 Von Horst Buchwald

Invoca: Ki- gestützte Lösungen zur Anrufverfolgung weiterhin stark gefragt

New York, 18.10.2019

Laut Invoca wird die Anzahl der jährlich geführten Handyanrufe von Unternehmen zu Unternehmen bis 2020 etwa 169 Milliarden erreichen. Außerdem könne man bis zum nächsten Jahr mehr als 1 Billion US-Dollar an US-Verbraucherausgaben beeinflussen. Nach einer aktuellen Umfrage berichtete RingCentral , dass 70% der befragten Nutzer Click-to-Call-Funktionen von Suchanzeigen bis hin zu Transaktionen mit Unternehmen nutzen und dass 65% es vorziehen, Unternehmen per Telefon statt per E-Mail zu kontaktieren.

Das ist Musik in den Ohren von Invoca, einem in Santa Barbara, Kalifornien, ansässigen Anbieter von KI-gestützten Lösungen zur Anrufverfolgung und Gesprächsanalyse. Das Unternehmen gab heute bekannt, dass die Gesamtfinanzierung des Start- ups auf 116 Millionen Dollar gestiegen ist. Zu den Geldgebern gehören Upfront Ventures, H.I.G. Growth Partners , Accel und Morgan Stanley.

Darüber hinaus hat das Unternehmen schlagkräftige Kunden wie Dish Network, OpenTable, Vivant, AmTrust, Credit.com, Frontier Communications, LendingTree, Genesys, Mayo Clinic, Navistar, SunTrust, Samsung, University Hospitals und U.S. Bank gewonnen, die von den strategischen Partnerschaften von Invoca mit Google, Facebook, Adobe, Microsoft und Salesforce profitieren.

CEO Gregg Johnson sagte: “Marketingspezialisten investieren stark in Google und Facebook, um das Bewusstsein und die Kundengewinnung zu fördern,doch über 90% des Handels findet immer noch offline über Contact Center und Einzelhandelsgeschäfte statt…. Viele Marken kämpfen darum, digitale Werbeinvestitionen mit den menschlichen Gesprächen zu verbinden, die den Umsatz steigern. Invoca schließt diese Lücke.”

Hintergrund:

Invoca ist eine KI-gestützte Plattform zur Anrufverfolgung und -analyse, die Vermarktern hilft, gezielte Kampagnen auf der Basis der von Invoca aufbereiteten Daten aus eingehenden Telefonaten zu führen. Mit Fortune-500-Kunden aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Versicherungen, Gesundheitswesen und Heimdienste lässt sich die Invoca-Plattform mit der Google Marketing Platform, Facebook, Adobe Experience Cloud und Salesforce Sales and Marketing Clouds integrieren.

 

Aufrufe: 28