Intel will den KI-basierten Chiphersteller Habana Labs kaufen

Intel will den KI-basierten Chiphersteller Habana Labs kaufen

5. Dezember 2019 0 Von Horst Buchwald

Intel will den KI-basierten Chiphersteller Habana Labs kaufen

New York, 5.12.2019

Der US-Tech-Riese Intel Corp. befindet sich in fortgeschrittenen Gesprächen, um das israelische Startup-Unternehmen Habana Labs, einen Chip-Hersteller mit Sitz in Caesarea, für 1 Milliarde bis 2 Milliarden Dollar zu kaufen, berichtete Calcalist am Dienstag.

Wenn das Abkommen durchläuft, würde es es Intels zweitgrößte Akquisition in Israel sein, so Calcalist. 2017 hatte Intel bereits Mobileye übernommen – ein Hersteller von autonomen Autotechnologien.

Für Habana Labs., einem Hersteller von Prozessoren und Chips auf Basis künstlicher Intelligenz, hat Intel Capital, der Investmentbereich des US-Unternehmens, bereits im vergangenen Jahr , als Teil einer 75 Millionen Dollar schweren Finanzierungsrunde der Serie B in das Startup investiert. Das israelische Unternehmen hat bisher rund 120 Millionen Dollar gesammelt, so das Start-Up Nation Central, das die Technologiebranche Israels verfolgt.

Habana Labs, gegründet 2016 von David Dahan und Ran Halutz, nutzt künstliche Intelligenz, um die Verarbeitungsleistung von Chips zu verbessern und deren Kosten und Stromverbrauch zu senken. Die Prozessoren sind auf die spezifischen Bedürfnisse des Trainings von tiefen neuronalen Netzwerken ausgerichtet.

Der erste Prozessor des Startups, Goya, wird bereits an Kunden auf der ganzen Welt verkauft, und das Unternehmen stellte im Juni dieses Jahres seine Gaudi AI Trainingsprozessorlösung vor.

Das Unternehmen hat Niederlassungen in Tel Aviv und San Jose, Kalifornien, Peking, China, und Danzig, Polen, und beschäftigt nach Unternehmensdaten weltweit 150 Mitarbeiter.

Aufrufe: 36