Biointellisense erhielt von der FDA die Freigabe seines Biosticker

Biointellisense erhielt von der FDA die Freigabe seines Biosticker

31. Januar 2020 0 Von Horst Buchwald

Biointellisense erhielt von der FDA die Freigabe seines Biosticker

New York, 31.1.2020

Biointellisense Inc. erhielt von der US-Zulassungsbehörde FDA die Freigabe für den Biosticker-Körpersensor mit einer skalierbaren Fernversorgung.

Dieses Gerät ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung der Vitalparameter und kann dadurch bei der Früherkennung potenziell vermeidbarer Komplikationen eine wichtige Rolle spielen. Der Sticker wird auf der oberen linken Brust getragen und kann nun die Atemfrequenz, die Herzfrequenz in Ruhe sowie die Hauttemperatur überwachen. Zudem kann sie auf symptomatische Ereignisse hin reagieren.

James Mault, CEO der in Denver ansässigen Biointellisense, das mit Apple Watch und Fitbit bereits ein Trend gesetzt wurde. “Aber die Realität sieht so aus, dass diese Wearables am Handgelenk speziell für Fitness und Bewegung gebaut sind. Sie sind keine medizinisch hochwertigen, klinisch validierten Geräte, die von der FDA reguliert werden“.

Biointellisense hat auch eine strategische Zusammenarbeit mit UCHealth, einem großen gemeinnützigen Gesundheitssystem mit Sitz in Colorado, und dessen Care Innovation Center aufgebaut, um den Wert und die klinische Anwendung des Biosticker-Geräts und der Dienstleistungen von medizinischer Qualität zu demonstrieren. Ziel dieser Allianz ist die Entwicklung und Validierung neuer Modelle der datengesteuerten Versorgung, die patientenzentriert und maßstabsgetreu sind.

“Die Zukunft des Gesundheitswesens wird die Grenzen zwischen Krankenhaus, Klinik und Zuhause verwischen”, sagte Richard Zane, Chief Innovation Officer der UCHealth und Lehrstuhlinhaber für Notfallmedizin an der University of Colorado School of Medicine. “Der Einsatz des Biosticker-Geräts für die kontinuierliche Gesundheitsüberwachung ermöglicht es uns, einen Patienten zu Hause zu überwachen und zu erkennen, wenn ein Patient eine Verschlimmerung seiner Krankheit hat, noch bevor er Symptome zeigt.

Im vergangenen Sommer hat Fresenius Medical Care North America in Biointellisense investiert. Die Investition war Teil der Serie A-Finanzierung von Biointellisense und wurde über den Unternehmensbereich Fresenius Medical Care Ventures abgewickelt.

Aufrufe: 21