Die Google-Suche zeigt Einladungen zu privaten WhatsApp-Gruppen

Die Google-Suche zeigt Einladungen zu privaten WhatsApp-Gruppen

22. Februar 2020 1 Von Horst Buchwald

Die Google-Suche zeigt Einladungen zu privaten WhatsApp-Gruppen

New York, 22.2.2020

Ihre private WhatsApp-Gruppe ist möglicherweise nicht so privat, wie Sie es gerne hätten. Der Multimedia – Journalist Jordan Wildon hat bemerkt, dass Google zumindest einige WhatsApp-Gruppeneinladungen in seiner Suche indexiert, so dass es möglich ist, in Gruppen zu schlüpfen, die dies dies absolut vermeiden möchten. Zwar kann man die meisten Gruppen als harmlos bezeichnen, doch einige enthalten sensible Daten. Das betrifft zum Beispiel eine Gruppe, die sich offenbar mit UN-akkreditierten Nichtregierungsorganisationen austauscht. In diesem Fall war die Liste aller 48 Teilnehmer einschließlich ihrer Telefonnummern zu sehen.

Danny Sullivan, Googles Sprecher für die öffentliche Suche, betonte, es sei “nicht anders” als jede andere Situation, in der Websites die öffentliche Auflistung von Links erlauben. Er fügte hinzu, dass Google Tools anbiete, mit denen sich die Aufnahme von Inhalten in die Liste blockieren lässt.

Bedenken scheinen mindestens seit November 2019 im Umlauf zu sein, als ein Facebook-Vertreter einem Nutzer mitteilte, dass dies eine “absichtliche Produktentscheidung” sei. Dies sollte bedeuten, dass es möglich ist, private Chats wirklich verschlossen zu halten, indem die Mitglieder gebeten werden, Einladungen nicht in öffentlichen Räumen zu teilen. Das Problem besteht natürlich darin, dass es nur einen nicht so aufmerksamen Teilnehmer braucht, um einen Link öffentlich zu machen. Außerdem wird dadurch die Behauptung von Facebook untergraben, dass seine Zukunft privat ist – es ist schwierig, die Privatsphäre zu wahren, wenn ein an einem Ort freigegebener Link für jeden sichtbar ist.

Aufrufe: 210