Neues vom ersten Roboteranwalt der Welt

Neues vom ersten Roboteranwalt der Welt

27. März 2020 0 Von Horst Buchwald

Neues vom ersten Roboteranwalt der Welt

New York, 27.3.2020

Der britische Unternehmer Joshua Browder hat unter seinem DoNotPay-Chatbot einen neuen Dienst veröffentlicht, der inmitten der Coronavirus-Krise die Zahlungen der Nutzer auf ihren Rechnungen identifiziert und um Verlängerung der Zahlung bittet.

Der neue Dienst, der derzeit nur in den USA verfügbar ist, analysiert die Miet-, Kreditkarten-, Versorgungs- und andere Rechnungen einer Person und identifiziert automatisch diejenigen, die für einen Zahlungsaufschub und/oder einen Gebührenverzicht in Frage kommen könnten. Dann wendet er sich an die entsprechende Firma oder Organisation, um mit einer “mitfühlenden und höflichen Bitte” ein positives Ergebnis zu erzielen. Wird dies abgelehnt, verschickt er ein Folgeschreiben, in dem er sich auf örtliche und staatliche Gesetze beruft.

“Für Staaten, die keinen spezifischen COVID-19-Schutz haben, wird sie beispielsweise langjährige Mietgesetze anwenden, um unangemessene Gebühren anzufechten. Dann wird sie diese bestehenden Vorschriften durch die neuen Maßnahmen, wie die Durchführungsverordnung im Bundesstaat Kalifornien, ergänzen”,erläutert Browder gegenüber Digital Trends. “Schließlich wird er die Gesetze der Stadt nutzen, um den Fall zu zementieren, einschließlich des bevorstehenden Vorschlags in New York City, der es den Menschen erlaubt, ihre Kaution für die Miete zu verwenden. „Es gibt viele Gesetze zum Schutz der Menschen, aber leider weiß der Durchschnittsbürger nicht, wie sie auf sie anwendbar sind“ behauptet Browder.

Browder, ein 24-jähriger Stanford-Absolvent, führte den DoNotPay-Chatbot ein, um Autofahrern die Möglichkeit zu geben, automatisch Einspruch gegen Strafzettel zu erheben. Im Jahr 2018 erweiterte er ihn um eine KI-fähige Rechtsberatung , einschließlich der Erstellung von Dokumenten für Gerichtsverfahren. Auf seiner Website wird er als “der erste Roboteranwalt der Welt” bezeichnet.

Aufrufe: 8