Huawei war nur der Anfang      USA – China: wer hat die Nase vorn?

Huawei war nur der Anfang USA – China: wer hat die Nase vorn?

18. Juli 2020 0 Von Horst Buchwald

Huawei war nur der Anfang

USA – China: wer hat die Nase vorn?

Von Horst Buchwald, 18.7.2020

Noch im Januar bestand der britische Premierminister Boris Johnson gegenüber dem US – Präsidenten und seinen Abgesandten darauf, den Chinesen werde er eine „begrenzte Rolle“ beim 5- G- Aufbau zugestehen. Genauer: bis zu 35% des nicht zum Kernbereich gehörenden 5 G-Netzes. Doch nach mehreren Grillrunden mit den Amerikanern wurde es Johnson zu heiß. Nun müssen sämtliche Huawei- Bestandteile bis 2027 aus dem 5G- Netz entfernt werden. Haben Johnson und Trump die Folgen bedacht? Klar: Die Chinesen werden sich das nicht gefallen lassen. Damit hat Trump erreicht, was er wollte: die Chinesen sollen ihm und seinem Verbündeten Johnson weitere Angriffsziele liefern.

Was wird hier gespielt? Nun, Trump war mit seinem Handelskrieg nicht gerade erfolgreich. Im Gegenteil- in den amerikanischen Medien wirft man ihm vor: Seine dreieinhalb Jahre an der Spitze des Staates waren verlorene Jahre. Die Kluft zwischen Arm und Reich hat er durch seine Steuerpolitik verschärft – sie nutzte allein den Milliardären. Indessen nehmen die Schäden in der Infrastruktur immer gefährlichere Ausmaße an. Etwa 2 Billionen Dollar müssten hier investiert werden. Doch woher soll Trump das Geld nehmen? Auch in den Bereichen Bildung, Ausbildung und Gesundheit wachsen die Defizite. Von „America First“ kann schon jetzt nicht mehr die Rede sein. Die amerikanische Elite schließt nicht mehr aus, das China die USA im Jahre 2025 überholt.

Nicht allein die kopflose Anti- Corona-Politik hat die Umfragewerte Trumps auf 43 % sinken lassen. Die US- Wirtschaft ist im ersten Quartal 2020 um 4,8 Prozent gesunken. Das ist jedoch kein Ausrutscher. Für das 2. Quartal werden noch weitere katastrophale Zahlen erwartet.

Einige Anhänger Trump‘ s haben die Billionen Dollars, die die chinesische Regierung Anfang Mai in die Wirtschaft pumpte zwar belacht. Doch inzwischen ist ihnen das Lachen vergangen. Führende Ökonomen sehen China schon jetzt in den Bereichen künstliche Intelligenz, Nanotechnologie, erneuerbare Energien, Robotik, autonome Fahrzeuge in Spitzenpositionen. Da hilft es wenig, wenn es aus der Trump-Höhle im Weißen Haus heißt: in China würden nicht die „Marktkräfte“ die entscheidende Rolle spielen. Na und sagen die Chinesen – unsere Katze fängt Mäuse. Was macht Eure? Sie versteckt sich vor den 30 Millionen Arbeitslosen.

Wie reagiert ein Donald Trump, der offensichtlich mit dem Rücken an der Wand steht ,in solchen Situationen?

(Fortsetzung folgt)

Aufrufe: 17