USA, China und EU – Wer gewinnt das KI- Rennen? (Teil 1)

USA, China und EU – Wer gewinnt das KI- Rennen? (Teil 1)

27. Januar 2021 0 Von Horst Buchwald

USA, China und EU – Wer gewinnt das KI- Rennen?

New York, 27.1.2021

Noch haben die USA auf dem Gebiet der KI in den Segmenten Entwicklung und Nutzung einen Vorsprung vor China und der EU. Doch China holt rasant auf, während die EU rasant zurückfällt.

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Information Technology and Innovation Foundation.

Jene Nationen, die bei der Entwicklung und Nutzung von künstlicher Intelligenz (KI) führend sind, so die Autoren, werden die Zukunft der Technologie gestalten und ihre wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit deutlich verbessern, während diejenigen, die zurückfallen, Gefahr laufen, ihre Wettbewerbsfähigkeit in Schlüsselindustrien zu verlieren. Infolgedessen haben mehr als 30 Nationen nationale KI-Strategien entwickelt, um ihre Aussichten zu verbessern. Bislang haben sich die USA als Spitzenreiter im Bereich KI herauskristallisiert, aber China rückt immer näher.

Die Autoren betonen: Ohne signifikante politische Veränderungen sowohl in der EU als auch in den USA – insbesondere die Änderung des Regulierungssystems in der EU, um innovationsfreundlicher zu werden, und die Entwicklung und Finanzierung einer proaktiveren nationalen KI-Strategie in den USA – ist es wahrscheinlich, dass die EU sowohl hinter den USA als auch hinter China zurückbleiben wird und dass China den Rückstand auf die USA schließlich aufholen wird.

Die Studie untersucht die Fortschritte, die China, die Europäische Union und die Vereinigten Staaten in den letzten Jahren im Bereich KI gemacht haben, und bietet ein Update zu einem Bericht, der 2019 veröffentlicht wurde.

Im Jahr 2019 hatte das Center for Data Innovation die KI – Fähigkeiten von China, der Europäischen Union und den USA anhand von 30 Metriken in sechs Kategorien analysiert: Talent, Forschung, Entwicklung, Hardware, Einführung (Adoption) und Daten. Das Ergebnis: die USA lagen in vier Kategorien (Talent, Forschung, Entwicklung und Hardware) vorn, China in zwei Kategorien (Einführung und Daten) . Von den insgesamt 100 verfügbaren Punkten lagen die USA mit 44,2 Punkten an der Spitze, gefolgt von China mit 32,3 und der Europäischen Union mit 23,5 Punkten.

Die aktuelle Studie misst den Fortschritt, den jede Region seither im Bereich KI gemacht hat, indem sie neue Daten verwendet, um 15 der Metriken zu aktualisieren und eine neue Metrik hinzuzufügen. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass die Vereinigten Staaten mit 44,6 Punkten immer noch an der Spitze liegen, gefolgt von China mit 32,0 und der Europäischen Union mit 23,3 Punkten.

An dieser Positionierung änderte sich auch nichts, nachdem die Punktzahlen für jede Metrik nach der Größe der Arbeitskräfte berechnet wurde. Danach liegen die USA (58,0 Punkte) vor der Europäischen Union (24,2) und China (17,8).

Die Autoren weisen darauf hin, dass trotz der schrittweisen Verbesserung Chinas in vielen Indikatoren, die USA ihren Vorsprung in dem zugrunde liegenden Bewertungssystem insgesamt leicht ausgebaut hätten , weil sie bei stark gewichteten Indikatoren wie Risikokapital und Private-Equity-Finanzierung extrem gut abschnitten. So hätten sie eine unübertroffene Anzahl von KI-Start-ups, die 2019 8 Milliarden US-Dollar mehr an Risikokapital- und Private-Equity-Finanzierung erhielten als China.

Andererseits hätten chinesische Firmen die EU-Firmen bei den F&E-Ausgaben deutlich überholt. Bemerkenswert sei schließlich, dass die durchschnittliche Forschungsqualität in den USA immer noch höher sei als in China und der Europäischen Union. Obwohl die Chinesen sehr bemüht waren, ihre Abhängigkeit von US-Halbleitern zu verringern, sind die amerikanischen Konkurrenten bei der Entwicklung von Chips für KI-Systeme klar in der Führungsposition.

 

Aufrufe: 7