IVPM entdeckt weitere Gesichtserkennungssoftware, die Uiguren erkennen kann

IVPM entdeckt weitere Gesichtserkennungssoftware, die Uiguren erkennen kann

10. Februar 2021 0 Von Horst Buchwald

IVPM entdeckt weitere Gesichtserkennungssoftware, die Uiguren erkennen kann

Los Angeles, 10.2.2021

Die Videoüberwachungs- Forschungsorganisation IVPM hat bei dem chinesischen Technologie- Konzern Dahua eine Gesichtserkennungssoftware entdeckt, die uigurische Muslime erkennen kann. Dies geht aus einem Bericht der LA Times hervor.

Ähnliche KI-basierte Software – die als eine Form der ethnisch-rassischen Profilierung angesehen wird – wurde zuvor von Alibaba, Huawei und Megvii entwickelt.

Die Tests, die auf das Jahr 2018 zurückgehen, beinhalteten “Uiguren-Alarme”, die automatische Warnungen an die chinesische Regierung sendeten. Mindestens eine Führungskraft von Huawei ist daraufhin zurückgetreten.

Später deckte IPVM ein ähnliches System auf, das von Alibabas Cloud-Computing-Team entwickelt wurde und das Berichten zufolge das Beispiel “Ist dies ein Uigur?” in einen Algorithmus einschloss. Alibaba entfernte später den “ethnischen Tag” in seiner Gesichtserkennungssoftware.

Dahua, ein Hersteller von Videoüberwachungstechnik, wies darauf hin, dass seine Software auch “Warnungen” an die Strafverfolgungsbehörden senden kann, wenn das System glaubt, dass es sich um eine uigurische Person handelt. Laut LA Times sei noch nicht klar , ob solche Funktionen “in realen Anwendungen eingesetzt wurden”.

Am 20. Januar, einen Tag vor der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden, behauptete die Trump-Administration, dass China einen Völkermord an den Uiguren und anderen ethnischen und religiösen Minderheiten in der nordwestlichen Region Xinjiang begehe. Weiter hiess es in der Anschuldigung: dass die chinesiche Regierung bis zu zwei Millionen muslimische Minderheiten in der Region in Internierungslagern festhalte.

Aufrufe: 6