Google bietet: maschinelles Lernen leicht gemacht

Google bietet: maschinelles Lernen leicht gemacht

27. Februar 2021 0 Von Horst Buchwald

Google bietet: maschinelles Lernen leicht gemacht

 

New York: 27.2.2021

 

Das Google Creative Lab hat das Open-Source-KI-Experiment “Alto” oder “A Little Teachable Object” gestartet, das maschinelles Lernen auf dem Gerät zu Hardware-Projekten hinzufügt. Das Projekt ermöglicht es Nutzern, die Grundlagen des maschinellen Lernens zu erforschen, indem sie ein sogenanntes “lehrbares Objekt” bauen, das Dinge in seiner Umgebung erkennen kann.

Mit Alto können Benutzer einen “grundlegenden Umgang mit maschinellem Lernen auf eine Art und Weise erlernen, die sich an Hardware-Projekte aller Art anpassen lässt”, so SlashGear.

Benutzer bringen Alto bei, Gegenstände, wie z.B. einen Apfel zu erkennen, indem sie einen Knopf an der Seite drücken. Sobald Alto einen Gegenstand “sieht”, den man ihm beigebracht hat, zeigt er mit einem seiner Arme auf ihn.

Das lernfähige Objekt verwendet einen Coral USB-Beschleuniger, der eine Edge TPU als Co-Prozessor für Computer bereitstellt.

Googles Coral – eine Sammlung von Hardware- und Softwarekomponenten zum Bau von Geräten mit Edge-KI – ging im Oktober 2019 aus der Beta-Phase hervor. Zu den weiteren Komponenten gehören ein Coral Dev Board Mini-Computer mit KI-Chip und eine 5-Megapixel-Kamera als Zubehör.

Der Alto-Code und die Vorlage sind auf GitHub verfügbar.

 

Aufrufe: 10