US – Arbeitsgericht entschied: Amazon entließ Kritikerinnen rechtswidrig

US – Arbeitsgericht entschied: Amazon entließ Kritikerinnen rechtswidrig

8. April 2021 0 Von Horst Buchwald

US – Arbeitsgericht entschied: Amazon entließ Kritikerinnen rechtswidrig

New York, 8.4.2021

Das National Labor Relations Board (NLRB) entschied, dass Amazon im vergangenen April zwei ehemalige Mitarbeiter rechtswidrig entlassen hat.

Die ehemaligen User-Experience-Designerinnen Emily Cunningham und Maren Costa wurden wegen “wiederholter Verstöße gegen interne Richtlinien” entlassen. Beide Frauen behaupten, sie seien wegen ihrer Kritik an Amazons Arbeits- und Klimapolitik entlassen worden.

Costa und Cunningham gehörten der Mitarbeiter-Fürsprecher-Gruppe Amazon Employees for Climate Justice (AECJ) an, die den E-Commerce-Riesen auffordert, einen Plan zur Bekämpfung des Klimawandels zu entwickeln. Im Januar 2020 brachte AECJ 400 Mitarbeiter dazu, sich ohne Genehmigung der Geschäftsleitung öffentlich zu äußern. Dies verstieß gegen die externen Kommunikationsrichtlinien von Amazon.

Bereits im letzten Jahr, inmitten der COVID-19-Pandemie, äußerten die beiden Frauen Bedenken über die Behandlung der Lagerarbeiter bei Amazon und forderten mehr Sicherheitsmaßnahmen.

Nach ihrer Kündigung schrieben neun demokratische Senatoren, darunter Elizabeth Warren und die heutige Vizepräsidentin Kamala Harris, einen Brief an Amazon und baten um zusätzliche Informationen.

Aufrufe: 2