McKinsey- Umfrage zu den Auswirkungen auf die Weltwirtschaft

McKinsey- Umfrage zu den Auswirkungen auf die Weltwirtschaft

1. Mai 2021 0 Von Horst Buchwald

McKinsey- Umfrage zu den Auswirkungen auf die Weltwirtschaft

New York, 1.5.2021

Das wohl überraschendste Ergebnis der McKinsey Global Survey ist dies: Global gesehen glauben 73 Prozent aller Befragten, dass sich die Bedingungen für die Weltwirtschaft in den nächsten sechs Monaten verbessern werden.

McKinsey Global Survey

Nur Indien macht eine Ausnahme: Dort hat die Zahl der täglichen COVID-19-Fälle in der vergangenen Woche einen neuen Weltrekord erreicht. Dort sank der Anteil derer, die in den nächsten sechs Monaten eine Verbesserung der Bedingungen erwarten, von 86 Prozent im März auf aktuell 64 Prozent.

Bei der Frage nach allen potenziellen Wachstumsrisiken, die die Führungskräfte vorhersehen, sind einige regionale Unterschiede bemerkenswert (Abb. 3). Die Befragten in den Industrieländern nannten mit höherer Wahrscheinlichkeit die Pandemie (65 Prozent gegenüber 55 Prozent) sowie Vermögensblasen, hohe Staatsverschuldung und Unterbrechungen der Lieferkette. Gleichzeitig stehen in den Schwellenländern Sorgen über unzureichende staatliche Unterstützung, Arbeitslosigkeit, Inflation und Nachfrageschwäche höher im Kurs.

Auf Unternehmensseite verbessern sich die Erwartungen für die Verbrauchernachfrage weiter, und die Gewinnprognosen bleiben positiv. Auch die Erwartungen an die Belegschaft steigen: 43 Prozent der Befragten gaben an, dass die Zahl der Mitarbeiter in ihrem Unternehmen in den nächsten sechs Monaten steigen wird. Es ist das erste Mal seit Beginn der Pandemie, dass eine Mehrheit der Befragten dies gesagt hat, in einem größtenteils stetigen Anstieg seit unserer Umfrage im Juni 2020 .

 

Aufrufe: 1