VW kündigt Test des Kleinbusses Argo AI an

VW kündigt Test des Kleinbusses Argo AI an

17. Mai 2021 0 Von Horst Buchwald

VW kündigt Test des Kleinbusses Argo AI an

Wolfsburg, 17.5.2021

Volkswagen will in diesem Sommer mit der Erprobung seines selbstfahrenden Kleinbusses Argo AI in Deutschland beginnen. Die Wolfsburger planen , den Mikrobus im Retro-Stil, der unter bestimmten Bedingungen autonom fahren kann, bis 2025 auf den Markt zu bringen.

VW weist darauf hin, dass seine I.D. BUZZ-Modelle über Level 4 Autonomie verfügen werden, bei der das Fahrzeug im selbstfahrenden Modus arbeiten kann, aber auf begrenzte Bereiche unter bestimmten Bedingungen beschränkt ist. Der Fahrer ist nicht verpflichtet, die Kontrolle zu übernehmen.

Die Vans werden mit der selbstfahrenden Technologie von Argo AI ausgestattet, einem in Pittsburgh ansässigen Start-up, das sowohl von VW als auch von Ford unterstützt wird. Die ersten Tests der Transporter werden in München beginnen und den Transport von Personen und Gütern beinhalten.

Argo testet seine selbstfahrende Technologie auch mit Ford-Fahrzeugen in mehreren Städten in den USA. Kürzlich stellte das Unternehmen einen neuen Lidar-Sensor mit großer Reichweite vor, der den kommerziellen Einsatz von selbstfahrenden Fahrzeugen unterstützen könnte.

Systeme wie Super Cruise von General Motors oder Autopilot von Tesla gelten als Level 2, d.h. sie verfügen über Sensoren, Kameras und Radar, um selbstständig zu fahren, benötigen aber immer noch einen Fahrer, der das Fahrzeug überwacht.

Argo hat seit seiner Gründung im Jahr 2016 3,6 Milliarden Dollar eingesammelt. Das Unternehmen wurde von Bryan Salesky, der in Googles Abteilung für selbstfahrende Autos (die zu Waymo wurde) arbeitete, und Peter Rander, einem ehemaligen Mitarbeiter der Abteilung für autonome Fahrzeuge bei Uber, mitbegründet.

Aufrufe: 4