Google liefert Pentagon Vielzweck – KI- Tools

Google liefert Pentagon Vielzweck – KI- Tools

5. Juli 2021 0 Von Horst Buchwald

Google liefert Pentagon Vielzweck – KI- Tools

San Francisco, 5.7.2021

Damit das US – Verteidigungsministerium künftig in der Lage ist, seine Daten so zu bündeln, dass effektivere Reaktionen der Behörde im Rahmen der Pandemie möglich werden, lieferte Google KI-Tools und Cloud-Software. Der bisher unveröffentlichte Vertrag hat ein Volumen von 2,5 Millionen Dollar.

Der 2,5-Millionen-Dollar-Vertrag, der bisher nicht veröffentlicht wurde, sieht vor, dass Google Software liefert, um die Daten des DoD zu bündeln, damit es seine COVID-19-Bemühungen besser verwalten kann.

Im Detail sieht es allerdings so aus: Googles Partner Carahsoft sendet die KI-Tools an das United States Northern Command des DoD, eine Kommando- und Kontrolleinheit für innere Sicherheit. Dazu heißt es nun: Die KI-basierte Lösung zur Ressourcenoptimierung soll dem Pentagon helfen, sein Personal und seine medizinische Ausrüstung effizienter einzusetzen.

Hinzu kommt eine Partnerschaft mit dem MIT Lincoln Laboratory. In diesem Fall geht es darum, das man auf bestehende Datensätze und Algorithmen zugreift, und ihre KI-Fähigkeiten verbessert.

Schließlich sollen auch kritische Informationen zur Unterstützung der DOD Covid-19 Pandemie-Reaktion sowie anderer Missionen integriert, fusioniert, analysiert und verbreitet werden.

Hintergrund: Bisher sind Googles Geschäfte mit dem Pentagon stets in die Kritik geraten. Dies war zuletzt beim Projekt Maven der Fall. Es ging darum, Ki- Technologien zu nutzen, um militärische Drohnenangriffe zu verbessern. Mit der Begründung, Google solle keine Aufträge abschließen, die das Unternehmen zwingen würden, an kriegerischen Aktionen teilzunehmen, erklärten einige Google- Mitarbeiter ihren Rücktritt.

Aufrufe: 6