Aurora setzt neues Hardware-Kit bis Ende des Jahres ein

Aurora setzt neues Hardware-Kit bis Ende des Jahres ein

6. September 2021 0 Von Horst Buchwald

Aurora setzt neues Hardware-Kit bis Ende des Jahres ein

San Francisco, 6.9.2021

Der Entwickler von Technologien für autonomes Fahren, Aurora, kündigt an, dass sein Hardware-Kit der nächsten Generation bis Ende dieses Jahres in seinen Lkw- und Transporterflotten eingesetzt werden soll.

Das Fusion-Kit kombiniert die Technologie von Aurora mit der von Uber ATG, der selbstfahrenden Abteilung von Uber, die Aurora im Januar übernommen hat.

Die Hardware, bestehend aus Kameras, Radar- und Lidar-Sensoren, wird die Grundlage für den geplanten Start des Lkw- und des Fahrdienstes des Unternehmens im Jahr 2023 bzw. 2024 bilden.

Sie verbessert das Sichtfeld, die Reichweite und die Datengenauigkeit von Auroras Driver, dem Computer-“Gehirn”, das für das autonome Fahren zuständig ist.

Fusion ähnelt “einer Fernseh-Soundbar, die über einer Lkw-Kabine angebracht ist” und wird in Peterbilt-Lkw und Toyota Sienna-Fahrzeugen zum Einsatz kommen.

Aurora plant einen Börsengang noch in diesem Jahr über einen SPAC-Deal, der dem Unternehmen 2 Milliarden Dollar einbringen und seine Bewertung auf etwa 11 Milliarden Dollar erhöhen würde.

Im Dezember gab Uber bekannt, dass es seine autonome Fahrzeugeinheit Uber ATG an Aurora Innovation verkaufen wird. Uber hat zugestimmt, 400 Mio. $ in Aurora zu investieren und einen Anteil von 26 % zu erhalten.

Aufrufe: 0