IFR legt World Robotics 2021 vor

IFR legt World Robotics 2021 vor

31. Oktober 2021 0 Von Horst Buchwald

London, 31.10.2021

IFR legt World Robotics 2021 vor

Immer mehr Industrieroboter werden in den Fabriken eingesetzt. Nach den Angaben des „World Robotics 2021“- Reports sind es zur Zeit rund 3 Millionen.

 

Die stärkste Nachfrage kam 2020 aus China. Auf dem weltweit größten Robotermarkt wurden 168 000 neue maschinelle Helfer installiert. Bisher war die Automobilindustrie der führende Abnehmer. In diesem Jahr hat sich jedoch die Elektronikindustrie an die Spitze gesetzt.

Beachtlich ist , dass in Asien 71 Prozent der Neuinstallationen registriert wurden. Den Löwenanteil sicherten sich folgende Länder:

1. China. Jene 168.400 ausgelieferte Roboter bedeuten ein Plus von 20% gegenüber dem Vorjahr. Der operative Bestand liegt mit 943.223 Einheiten nur knapp unter der 1 – Millionen – Marke.

2. Japan: hier wurde das zweite Jahr hintereinander ein Rückgang gemeldet. Es wurden 38.653 Einheiten neu installiert- das waren 23% weniger als 2020. Hintergrund: schwache Nachfrage aus Elektronik- und Automobilindustrie als Folge der Covid- 19 – Pandemie sowie der Halbleiterkrise.

3. In der Republik Korea fiel der Absatz mit 30.506 Einheiten um 7% zurück. Der operative Bestand nahm um 6 % auf 342.983 Einheiten zu.

Deutschland ist in der EU mit rund 230.000 Industrierobotern die am stärksten automatisierte Volkswirtschaft.

Und die Aussichten?

Für 2021 erwartet IFR -Präsident Milton Guerry ein zweistelliges Wachstum . „Der Robotikmarkt wird sich weltweit stark erholen: Wie rechnen 2021 mit einem Wachstum von rund 13 % auf 435.000 Einheiten – das Rekordniveau von 2018 wäre damit übertroffen“.

https://ifr.org/ifr-press-releases/news/robot-sales-rise-again

 

Aufrufe: 4