Demokratische Politiker bringen Gesetz zum Stopp der Grinch-Bots ein

Demokratische Politiker bringen Gesetz zum Stopp der Grinch-Bots ein

1. Dezember 2021 0 Von Horst Buchwald

Demokratische Politiker bringen Gesetz zum Stopp der Grinch-Bots ein

Washington, 1.12.2021

Mehrere demokratische Abgeordnete haben erneut einen Gesetzentwurf eingebracht, der darauf abzielt, gegen Personen vorzugehen, die automatisierte Bots zum Kauf und Wiederverkauf von Spielzeug einsetzen.

Der “Stopping Grinch Bots Act” (Gesetz zum Stoppen von Grinch-Bots) kommt zu einem Zeitpunkt, an dem technische Angebote wie Videospielkonsolen und Grafikkarten in dieser Weihnachtssaison noch knapper werden als sonst.

Die Chip-Knappheit hat Sony und Nintendo dazu gezwungen, die Produktions- und Verkaufsprognosen für die PS5 bzw. Switch bis ins neue Jahr hinein zu senken.

Die Gesetzgebung würde E-Commerce-Websites dazu zwingen, Bots die Umgehung von Sicherheitsmaßnahmen auf ihren Online-Einzelhandelsplattformen zu verbieten und sie daran hindern, Produkte in großen Mengen zu kaufen und sie zu einem höheren Preis weiterzuverkaufen.

Der Gesetzesentwurf wurde von US-Abgeordnetem Paul Tonko (D-NY) und Sens. Richard Blumenthal (D-CT), Chuck Schumer (D-NY), und Ben Ray Luján (D-NM) eingebracht.

Die Federal Trade Commission wäre mit der Durchsetzung des Gesetzes betraut, das auf einem ähnlichen, 2016 unterzeichneten Gesetzentwurf aufbaut, der auf Bots abzielt, die Tickets für Veranstaltungen kaufen.

Aufrufe: 16