Elon Musk profiliert sich als Gegner staatlicher Eingriffe

Elon Musk profiliert sich als Gegner staatlicher Eingriffe

8. Dezember 2021 0 Von Horst Buchwald

Elon Musk profiliert sich als Gegner staatlicher Eingriffe

Washington, 8.3.2021

Elon Musk ist Gegner des Infrastrukturgesetzes (Build Back Better Act) der Regierung Biden und lehnt staatliche Subventionen ebenso ab wie die Pläne zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in den USA.

In seiner Rede auf dem CEO-Gipfel des Wall Street Journal gab sich der Tesla-CEO besorgt wegen der hohen Verschuldung seines Landes und empfahl der Regierung, sie solle “einfach versuchen, aus dem Weg zu gehen und den Fortschritt nicht behindern”.

 

Der Build Back Better Act, der jetzt im Senat diskutiert wird, beinhaltet eine Überarbeitung des Steuergutschriftensystems für Käufer von Elektrofahrzeugen. Es würde die Basisgutschrift von 7.500 Dollar um 4.500 Dollar erhöhen, wenn ein Elektrofahrzeug in den USA mit gewerkschaftlich organisierten Arbeitskräften gebaut wird. Bei Tesla steht das nicht zur Debatte, weil es keine Gewerkschaften gibt. Musk betonte, es sei besser, der 2 Billionen Dollar teure Gesetyentworf würdde nicht verabschiedet werden.

Musk bestätigte, dass der Cybertruck im Jahr 2023 in Serie gehen soll, und fügte hinzu, dass es sich um Teslas bestes Produkt aller Zeiten” handeln könnte.

Zudem ist er zuversichtlich, in 2022 mit der Erprobung des Neuralink-Gehirnimplantats am Menschen beginnen zu können, sofern die FDA zustimmt. Das Projekt hat die Chance, “jemandem, der eine Rückenmarksverletzung hat, die volle Funktionalität des Körpers wiederzugeben”, sagte er.

Über die SpaceX-Rakete Starship sagte Musk, sie werde “den Unterschied zwischen der Menschheit als Ein-Planeten-Spezies und einer Mehr-Planeten-Spezies” ausmachen.

Aufrufe: 10