CES 2022: Trotz Absagen werden auf der Messe zahlreiche interessante Präsentationen erwartet

CES 2022: Trotz Absagen werden auf der Messe zahlreiche interessante Präsentationen erwartet

5. Januar 2022 0 Von Horst Buchwald

CES 2022: Trotz Absagen werden auf der Messe zahlreiche interessante Präsentationen erwartet

Las Vegas, 5.1.2022

KI- und IoT-Technologien werden auf der CES 2022 (ursprünglich: 5. – 8. Januar) im Mittelpunkt stehen. Die Consumer Technology Association kündigte an, dass die Messe als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme während der COVID-19-Spitze einen Tag früher, am 7. Januar, schließen wird.

Folgende Ereignisse werden erwartet:

Das KI-Robotikunternehmen Ubtech plant die Vorstellung neuer Pflegeroboter;

das koreanische Unternehmen iMediSync wird Demos seiner KI-gestützten Gehirn-Screening-Plattform anbieten, die angeblich frühe Anzeichen von Alzheimer und anderen geistigen Erkrankungen erkennen kann;

Ekin wird seinen automatischen Nummernschildleser und andere KI-gestützte Produkte für intelligente Städte vorstellen;

Phiar wird sein auf Computer Vision basierendes Augmented Navigation System für Autos vorstellen;

Somalytics wird seine 3D-Sensor-Fußmatte mit integriertem kapazitivem Sensor vorstellen. Die Matte kann den Gang einer Person, den Fußdruck und andere Faktoren analysieren und Berichte darüber erstellen, um Bewegung und Gleichgewicht zu unterstützen.

Auf der CES findet auch die Autonomous Challenge statt, ein Wettbewerb mit autonomen Rennwagen, bei dem die Machbarkeit selbstfahrender Technologien auf unterhaltsame Weise getestet werden soll. Neun Teams von 19 Universitäten haben für die Veranstaltung, die am 7. Januar auf dem Las Vegas Motor Speedway stattfindet, Fahrzeuge entwickelt, die jeweils mehr als 1 Million Dollar kosten.

Ziel ist es, die Technologie voranzutreiben und die Kommerzialisierung von vollautonomen Fahrzeugen und fortschrittlichen Fahrerassistenzsystemen zu beschleunigen, so die Organisatoren.

Sponsor ist der Hersteller von Lidar-Hardware und -Software für die Automobilindustrie, Luminar, der die Sensoren für das autonome Fahrzeug Dallara AV-21 geliefert hat.

Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 1 Million Dollar.

Bei der letzten Indy Autonomous Challenge im Oktober erzielte der selbstfahrende Rennwagen der Technischen Universität München mit 135,944 mph die schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit über zwei Runden.

Amazon, Meta, Twitter, Pinterest und T-Mobile haben erklärt, dass sie aufgrund der COVID-19 Omicron-Variante nicht an der Consumer Electronics Show teilnehmen werden.

Mit Stand Mittwochmorgen planen Unternehmen wie Google, Sony Electronics, Waymo, Qualcomm, OnePlus und HTC ihre Teilnahme.

GM-CEO Mary Barra wird voraussichtlich am 5. Januar persönlich den elektrischen Silverado Pickup des Unternehmens vorstellen.

Die Organisatoren der CES 2022 sagten, dass sie die Messe im Januar nicht absagen werden, nachdem AMD, OnePlus und Microsoft die letzten Unternehmen waren, die ihre Pläne für eine Präsenz vor Ort zurückzogen. Die Firmen schließen sich T-Mobile, Google, Intel und anderen an, die angesichts der steigenden Zahl von Coronavirus-Fällen auf eine rein digitale Präsenz umgestiegen sind.

Die Consumer Technology Association, die die CES veranstaltet, gab bekannt, dass seit Mitte Dezember 60 neue persönliche Aussteller hinzugekommen sind, darunter viele mittlere und kleinere Unternehmen.

Analysten schätzen, dass die CES 2022 nur 20 % bis 25 % der für die CES typischen Präsenzaussteller anziehen könnte. Zur CES 2020, der letzten Präsenzveranstaltung, kamen 4.419 Aussteller und 171.268 Besucher.

Aufrufe: 16