IBM will sich vom KI-Geschäft von Watson Health trennen

IBM will sich vom KI-Geschäft von Watson Health trennen

12. Januar 2022 0 Von Horst Buchwald

IBM will sich vom KI-Geschäft von Watson Health trennen

New York, 12.1.2022

Wie Axios berichtet, will IBM sein KI-Geschäft IBM Watson Health zu einem Preis von rund 1 Mrd. US-Dollar verkaufen. Das Unternehmen hat Berichten zufolge 4 Mrd. USD für den Aufbau der KI-Gesundheitssparte ausgegeben, will sich aber aus dem Gesundheitsmarkt zurückziehen.

IBM hat vor kurzem BofA Securities mit der Suche nach einem Käufer beauftragt. Mindestens ein strategischer Käufer und eine Handvoll Private-Equity-Firmen haben ihr Interesse bekundet.

Watson Health, von dem erwartet wurde, dass es IBMs Watson AI zur Lösung von Herausforderungen im Gesundheitswesen einsetzt, hat Berichten zufolge die Erwartungen des Unternehmens nicht erfüllt.

Zu den Marken der Einheit gehören das auf medizinische Bildgebung spezialisierte Unternehmen Merge Healthcare, das Daten- und Analyseunternehmen Truven Health Analytics und das auf Bevölkerungsgesundheit spezialisierte Unternehmen Phytel, das IBM für einen Gesamtpreis von 3,8 Milliarden Dollar erworben hat.

Die ersten Berichte über die Verkaufspläne wurden im vergangenen Februar veröffentlicht. Damals hieß es, das Unternehmen erwirtschafte einen Jahresumsatz von 1 Mrd. US-Dollar und sei nicht profitabel. Insider wiesen darauf hin, dass die Anwendung von KI-Techniken zur Diagnose oder Behandlung komplexer Gesundheitsprobleme eine Herausforderung darstelle, weil der Zugang zu umfassenden Daten mangelhaft sei.

Aufrufe: 3