Aufruf der ukrainischen Regierung : Freiwillige Hacker sollen Infrastruktur schützen

Aufruf der ukrainischen Regierung : Freiwillige Hacker sollen Infrastruktur schützen

2. März 2022 0 Von Horst Buchwald

Aufruf der ukrainischen Regierung : Freiwillige Hacker sollen Infrastruktur schützen

Kiew, 2.3.2022

Die ukrainische Regierung fordert die Hacker-Gemeinschaft auf, sich an der Cyberspionage zu beteiligen und zum Schutz kritischer Infrastrukturen wie Kraftwerke und Wasserversorgungsunternehmen beizutragen. In von der Regierung unterstützten Beiträgen in Hackerforen werden Freiwillige für die Teilnahme an defensiven und offensiven Cyber-Einheiten gesucht.

Der Mitbegründer eines in Kiew ansässigen Cybersicherheitsunternehmens, Yegor Aushev, bestätigte, dass er einen der Beiträge auf Geheiß eines hochrangigen Beamten des Verteidigungsministeriums verfasst hat.

 

Der Beitrag lautete: “Ukrainische Cybercommunity! Es ist an der Zeit, sich an der Cyberverteidigung unseres Landes zu beteiligen”. Darin wurden Hacker aufgefordert, sich mit ihren Fähigkeiten über Google Docs zu bewerben.

Die Freiwilligen werden sich sowohl an der Cyberverteidigung beteiligen, um kritische Güter zu schützen, als auch an der Offensive, um das ukrainische Militär bei der Cyberspionage und der Überwachung der russischen Streitkräfte zu unterstützen.

Aushevs Firma hat bereits früher mit der ukrainischen Regierung bei der Cyberabwehr zusammengearbeitet.

Am Donnerstag rief die Hackergruppe Anonymous den Cyberkrieg gegen Russland aus und erklärte, sie sei bereits “an Operationen gegen die Russische Föderation beteiligt”. Die Gruppe übernahm die Verantwortung für einen Denial-of-Service (DDoS)-Angriff gegen das staatlich finanzierte Medienunternehmen RT.com, früher Russia Today.

Anonymous hat nach eigenen Angaben auch einige Internetprovider angegriffen, um russische Militärdaten zu stören.

Aufrufe: 2