Kimbal Musk und Elon Musk: Ermittlungen wegen Verdacht auf Insiderhandel

Kimbal Musk und Elon Musk: Ermittlungen wegen Verdacht auf Insiderhandel

2. März 2022 0 Von Horst Buchwald

Kimbal Musk und Elon Musk: Ermittlungen wegen Verdacht auf Insiderhandel

San Francisco, 3.2.2022

Elon Musk und sein Bruder Kimbal Musk sind Gegenstand einer Untersuchung der US-Börsenaufsichtsbehörde zum Insiderhandel. Kimbal Musk, der auch im Vorstand von Tesla sitzt, verkaufte im November 88.500 Tesla-Aktien im Wert von 108 Mio. Dollar, einen Tag bevor Musk Twitter-Nutzer fragte, ob er 10 % seiner Tesla-Aktien verkaufen solle.

Die SEC untersucht, ob die Aktienverkäufe gegen die Insiderhandelsbestimmungen verstoßen haben. Elon Musk wies die Behauptungen zurück und erklärte gegenüber der Financial Times, dass “Kimbal keine Ahnung hatte, dass ich eine Twitter-Umfrage machen würde”.

Er sagte auch, dass seine Anwälte schon vorher wussten, dass er die Umfrage Anfang November durchführen würde. Rund 3,5 Millionen Menschen nahmen an der Umfrage teil, wobei fast 58 % mit “Ja” für einen Verkauf von Musk stimmten.

Am ersten Handelstag nach der Umfrage schlossen die Tesla-Aktien bei 1.162 $, ein Minus von ~5 %. Musk verkaufte daraufhin Tesla-Aktien im Wert von mehr als 16 Mrd. $, wie aus den SEC-Unterlagen hervorgeht.

Aufrufe: 4