Jetzt war Lapsus$ auch bei Samsung drin

Jetzt war Lapsus$ auch bei Samsung drin

8. März 2022 0 Von Horst Buchwald

Jetzt war Lapsus$ auch bei Samsung drin

Tokio, 8.3.2022

Die Hackergruppe Lapsus$ hat die Verantwortung für ein Sicherheitsleck bei Samsung übernommen, durch das Zugang zu Codes für Smartphones der Marke Galaxy und andere Technologien erlangt wurde.

Samsung erklärte, dass keine persönlichen Daten gestohlen wurden und dass es “keine Auswirkungen auf unser Geschäft oder unsere Kunden” erwartet.

Hintergrund:

In einem Posting, in dem sich Lapsus$ als Verantwortlicher ausgibt, behauptet das Unternehmen, Algorithmen für biometrische Entsperrvorgänge und Bootloader-Quellcode für aktuelle Samsung-Smartphones und -Tablets gestohlen zu haben.

Die Daten enthalten angeblich auch Quellcode des Chip-Herstellers Qualcomm. Die Hacker gaben an, Zugang zu 190 Gigabyte an Daten erhalten und diese weitergegeben zu haben, was jedoch noch nicht bestätigt werden konnte.

Lapsus$ steckte auch hinter dem jüngsten Nvidia-Hack, bei dem ein in Kryptowährung gezahltes Lösegeld gefordert wurde. Die Hacker gaben später den Quellcode für Nvidia-Grafikkarten und die DLSS-Technologie sowie die Anmeldedaten einiger Nvidia-Mitarbeiter online weiter.

Samsung hat nicht bestätigt, ob Lapsus$ hinter dem Einbruch steckt oder ob die Hacker ein Lösegeld gefordert haben.

Aufrufe: 0