Instagram wegen Projekt für Kinder weiter unter Druck

Instagram wegen Projekt für Kinder weiter unter Druck

16. März 2022 0 Von Horst Buchwald

Instagram wegen Projekt für Kinder weiter unter Druck

San Francisco, 16.3.2022

Metas Vizepräsidentin für Jugend, Pavni Diwanji, ist im Zuge einer Umstrukturierung zurückgetreten. Das Unternehmen ist wegen negativer Auswirkungen auf junge Menschen in die Kritik geraten.

Diwanji leitete zuvor die Entwicklung eines Instagram für Kinder. Sie kam im Dezember 2020 zu Meta und war zuvor Vizepräsidentin bei Google, wo sie unter anderem Google für Kinder und Familie leitete.

Dutzende von Staatsanwälten haben Druck auf Meta ausgeübt, seine Pläne für eine Kinderversion von Instagram aufzugeben. Meta hatte sie im vergangenen Jahr auf unbestimmte Zeit verschoben.

Ein Meta-Sprecher bestätigte, dass das umstrittene Projekt, mit dem ein Instagram für Kinder unter 13 Jahren geschaffen werden sollte, weiterhin auf Eis liegt. Zugleich betonte er, das man „einige organisatorische Änderungen“ vorgenommen habe, jedoch weiterhin “sichere, altersgerechte Erfahrungen für Teenager” in den Vordergrund stelle.

Indessen kündigte Instagram wie „Mach eine Pause“ an, um die Sicherheit junger Menschen zu gewährleisten. Dabei sollen interne Untersuchungen bei Instagram ergeben haben, dass die App auf Kinder schädlich wirke. Das betreffe insbesondere Mädchen im Teenageralter.

Aufrufe: 2