Tencent drohen hohe Strafen wegen Verstößen gegen Geldwächse-Gesetz

Tencent drohen hohe Strafen wegen Verstößen gegen Geldwächse-Gesetz

18. März 2022 0 Von Horst Buchwald

Tencent drohen hohe Strafen wegen Verstößen gegen Geldwächse-Gesetz

Shanghai, 18.3.2022

Dem chinesischen Tech-Riesen Tencent Holdings Ltd. droht eine Rekordstrafe wegen angeblicher Verstöße gegen die Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche.

Die People’s Bank of China, die chinesische Zentralbank, hat festgestellt, dass Tencents mobiler Zahlungsdienst WeChat Pay Geldtransfers im Zusammenhang mit Glücksspielen und anderen illegalen Transaktionen ermöglicht hat.

Zusätzlich zu den illegalen Transaktionen wurde festgestellt, dass WeChat Pay nicht mit den chinesischen Vorschriften “Kenne deinen Kunden” und “Kenne dein Unternehmen” übereinstimmt.

Diese Vorschriften verlangen von Kreditgebern, die Identität von Händlern und Nutzern sowie die Herkunft ihrer Gelder zu überprüfen. Die mögliche Strafe könnte sich auf Hunderte von Millionen Yuan oder mehr belaufen.

Hintergrund: Vor etwa einem Jahr hat die chinesische Regierung ein hartes Durchgreifen und eine weitere Verschärfung der Vorschriften für den Technologiesektor eingeleitet. In diesem Zusammenhang verhängte sie im April gegen die Alibaba Group Holding eine Rekordstrafe von 2,8 Milliarden Dollar (18 Milliarden Yuan) wegen Verstößen gegen das Kartellrecht. Es war die größte Kartellstrafe in der Geschichte Chinas.

Aufrufe: 5