USA: Demokraten wollen Kryptowährungsdeals russischer Oligarchen verhindern

USA: Demokraten wollen Kryptowährungsdeals russischer Oligarchen verhindern

24. März 2022 0 Von Horst Buchwald

USA: Demokraten wollen Kryptowährungsdeals russischer Oligarchen verhindern

Washington, 24.3.2022

 

Vier demokratische US-Senatoren haben einen Gesetzentwurf eingebracht, der darauf abzielt, ausländische Kryptowährungsfirmen zu sanktionieren, die mit auf der schwarzen Liste stehenden russischen Unternehmen Geschäfte machen.

https://www.warren.senate.gov/imo/media/doc/DASCEA%20final5.pdf

Der Digital Assets Sanctions Compliance Enhancement Act würde es dem US-Präsidenten ermöglichen, im Ausland ansässige Kryptounternehmen auf eine Sanktionsliste zu setzen, wenn sie ihren Kunden helfen, US-Sanktionen zu umgehen.

Senatorin Elizabeth Warren (Massachusetts) hat den Gesetzesentwurf zusammen mit den Co-Sponsoren Jack Reed (Washington), Mark Warner (Virginia), Jon Tester (Mont) und anderen eingebracht.

Was wollen die Politiker mit diesem Gesetzentwurf erreichen?

– er soll verhindern, dass russische Oligarchen ihr Vermögen über Krypto-Netzwerke verbergen können.

– durch die Einschränkung von Kryptowährungstransaktionen hoffen sie, auch russische staatliche Akteure daran hindern zu können, die Sanktionen der US-Regierung zu umgehen

– es würde dem Finanzminister die Befugnis erteilen, US-Ptformen für digitale Vermögenswerte daran zu hindern, mit russischen Krypto-Nutzern Transaktionen durchzuführen

– es würde US-Steuerzahler verpflichten, Offshore-Kryptotransaktionen über 10.000 Dollar zu melden.

Aufrufe: 2