Die NATO – Cyber – Übung Locked Shields 2022 gestartet

Die NATO – Cyber – Übung Locked Shields 2022 gestartet

22. April 2022 0 Von Horst Buchwald

Die NATO – Cyber – Übung Locked Shields 2022 gestartet

 

Tallin, 22.4.2022

 

In Echtzeit Cyber-Angriffe erkennen und abwehren – nach diesem Motto führte die NATO ihre große, mehrtägige Cyberverteidigungsübung namens „Locked Shields“ in Tallinn, Estland, durch.

Die Verteidigung im Cyberraum gehört zum Aufgabenspektrum der Bundeswehr. Seit 2010 wird dies auf der NATO-Übung Locked Shields trainiert. Das Besondere an der Übung: Die Soldatinnen und Soldaten werden mit „Live Fire“ konfrontiert. Das bedeutet, dass die Teilnehmenden in Echtzeit Cyber-Angriffe erkennen und abwehren müssen.

Während dieser „Live-Fire Cyber Defence Exercice“ werden in Echtzeit Angriffe auf simulierte Computernetzwerke und Informationstechnik-Systeme kritischer Infrastruktur abgewehrt.

Die Teams bestehen aus bis zu 2.000 militärischen und zivilen Informationstechnik- Fachleuten aus bis zu 37 NATO Mitgliedstaaten. Die technischen Expertinnen und Experten, Administratorinnen und Administratoren üben dabei überwiegend dezentral von ihren Heimatstandorten oder werden in den teilnehmenden Nationen an zentralen Orten zusammengezogen.

Die Übung Locked Shields bietet die Möglichkeit eigene Fähigkeiten, Fertigkeiten und Verfahren zur Verteidigung nationaler Informationstechnik-Systeme und kritischer Infrastruktur in Echtzeit zu trainieren und zu verbessern. Neben den technischen Anteilen, werden auch das Meldewesen, die Entscheidungsfindung, die Beachtung rechtlicher Auflagen und die Medienarbeit bewertet.

Die multinationalen Teams von Angreifern und Verteidigern stehen nicht nur aufgrund ihrer Übungsrolle zueinander in Konkurrenz. Für das Erkennen und die Abwehr von Angriffen gibt es Punkte oder Punktabzug für Verteidiger und Angreifer. Am Ende der Übung werden die besten Teams ausgezeichnet. Eine Sonderwertung gibt es in der Kategorie „Informationstechnik-Forensik“.

Hier einige Beispiel- Szenarien:

Da wäre der Fall Berylia. Dieser fiktive Inselstaat im nördlichen Atlantik wurde Opfer einer Reihe von lähmenden, koordinierten Cyberangriffen , die den Betrieb von Regierungs- und Militärnetzwerken, der Kommunikation, des Stromnetzes und der Wasseraufbereitungssysteme unterbrachen.

Premiere hat die Simulation des Reservemanagements und der Finanznachrichtensysteme einer Zentralbank.

Anspruchsvoll ist auch die 5G-Standalone-Mobilkommunikationsplattform als Teil einer kritischen Infrastruktur. Die Cyber-Verteidiger können zum ersten Mal Erfahrungen mit dem bevorstehenden Technologiewandel machen.

Die diesjährige Veranstaltung ist eine Übung des Roten Teams gegen das Blaue Team und umfasst etwa 5.500 virtualisierte Systeme, die mehr als 8.000 Cyberangriffen ausgesetzt sind.

An Locked Shields 2022 nehmen 24 blaue Teams mit durchschnittlich je 50 Experten teil, die die Rolle nationaler Cyber-Rapid-Reaction-Teams übernehmen und nicht nur komplexe IT-Systeme sichern, sondern auch Vorfälle effektiv melden und Herausforderungen in den Bereichen Forensik, Recht, Medienarbeit und Informationskriegsführung lösen müssen.

Letzte Woche gab das CCDCOE bekannt, dass die Ukraine einen Antrag auf Mitgliedschaft gestellt hat und dass einige der Experten, die an der diesjährigen Locked Shields-Veranstaltung teilnehmen, aus der Ukraine stammen.

 

 

Aufrufe: 1