IBM: Alle russischen Mitarbeiter verlieren ihren Job

IBM: Alle russischen Mitarbeiter verlieren ihren Job

9. Juni 2022 0 Von Horst Buchwald

IBM: Alle russischen Mitarbeiter verlieren ihren Job

New York, 9.6.2022

IBM kündigte eine “Verkleinerung” seiner russischen Geschäftsaktivitäten an, die zur Entlassung der gesamten in Russland tätigen Belegschaft führen wird.

Nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine stellte IBM seine Aktivitäten in dem Land ein, erlaubte aber den russischen Mitarbeitern, auf der Gehaltsliste zu bleiben. Von den Entlassungen werden rund 400 Mitarbeiter betroffen sein.

In einem Posting, in dem die Entlassungen angekündigt wurden, versicherte IBM-CEO Arvind Krishna den russischen Mitarbeitern, dass das Unternehmen ihnen Unterstützung bieten und den Übergang so geordnet wie möglich gestalten werde. “Unsere Kollegen in Russland haben ohne eigenes Verschulden monatelang Stress und Unsicherheit ertragen”, schrieb Krishna in der Mitteilung.

Die US-Sanktionen gegen russische Banken haben es IBM erschwert, Mitarbeiter in Russland zu bezahlen, so Krishna im Mai gegenüber Reuters.

Die Aussetzung des russischen Geschäftsbetriebs werde sich nicht wesentlich auf das Ergebnis auswirken, teilte IBM den Investoren mit. Zu den wichtigsten Kunden von IBM in Russland gehören staatliche Banken und Energieunternehmen.

Aufrufe: 5