USA: Fahrerlose EV-Services nicht mehr überall kostenlos

USA: Fahrerlose EV-Services nicht mehr überall kostenlos

25. Juni 2022 0 Von Horst Buchwald

USA: Fahrerlose EV-Services nicht mehr überall kostenlos

San Francisco, 25.6.2022

Das zu GM gehörende Unternehmen Cruise hat damit begonnen, in San Francisco Gebühren für fahrerlose Fahrten zu erheben. Es ist das erste Mal, dass ein AV-Unternehmen einen kommerziellen Robotaxi-Service ohne Ersatzfahrer in einer großen US-Stadt betreiben darf.

Cruise befördert jetzt zahlende Bürger in ausgewählten Gebieten mit einer Flotte von 30 vollelektrischen fahrerlosen Chevy Bolts.

Die Fahrten sind auf die Zeit zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens beschränkt und können nicht schneller als 30 mph fahren. Sie sind nicht auf Autobahnen oder bei starkem Nebel und Regen erlaubt.

In den kommenden Monaten will Cruise seine Betriebszeiten und -bereiche ausweiten, bis es “24/7 in der gesamten Stadt” Fahrten anbietet.

Alphabets Waymo erhielt die Erlaubnis, Fahrten in San Francisco gebührenpflichtig anzubieten, aber die Fahrten müssen von einem menschlichen Sicherheitsbeauftragten begleitet werden. Waymo betreibt auch einen vollständig fahrerlosen Ride-Hailing-Service im Raum Phoenix, erhebt aber keine Gebühren für Fahrten.

Aufrufe: 5