Intel kündigt Preiserhöhungen an – Computerbranche folgt

Intel kündigt Preiserhöhungen an – Computerbranche folgt

28. Juli 2022 0 Von Horst Buchwald

Intel kündigt Preiserhöhungen an – Computerbranche folgt

San Francisco, 28.7.2022

Intel plant, die Preise für einige Prozessoren und andere Chips im Laufe dieses Jahres aufgrund steigender Produktionskosten zu erhöhen.

Zusätzlich zum Inflationsdruck sieht sich Intel mit höheren Arbeits-, Transport-, Material- und Stromkosten konfrontiert, so Führungskräfte gegenüber Nikkei Asia. Die Preiserhöhungen werden bis zu 20 % betragen und fast alle Produkte von Intel betreffen, von Personal Computer Chips bis hin zu Wi-Fi Chips, Controllern und Servern für Datenzentren, so die Quellen.

Es wird erwartet, dass überall dort, wo Intel-Prozessoren werkeln, die Preise der produkte steigen werden. Das wären zum Beispiel entsprechende Produkte bei Dell, HP, Lenovo und anderen.

Computern mit Intel-Prozessoren erhöhen werden.

 

Indessen hat lIntel – Konkurrent TSMC angekündigt, seine Preise im Jahr 2023 um einen einstelligen” Prozentsatz zu erhöhen.

Die Preiserhöhung wird genau zu dem Zeitpunkt in Kraft treten, an dem die PC-Auslieferungen nach der Pandemie zurückgehen. Laut Gartner beliefen sich die weltweiten PC-Lieferungen im zweiten Quartal 2022 auf insgesamt 72 Millionen, was einem Rückgang von 12,6 % gegenüber dem zweiten Quartal 2021 entspricht.

Die Inflationsrate in den USA erreichte im Juni 9,1 % im Jahresvergleich und damit den höchsten Wert seit Dezember 1981, wie das Arbeitsministerium mitteilte.

Aufrufe: 12