5G – Ausrüster Ericsson und Nokia mit guten Abschlüssen in Indien

5G – Ausrüster Ericsson und Nokia mit guten Abschlüssen in Indien

4. August 2022 0 Von Horst Buchwald

5G – Ausrüster Ericsson und Nokia mit guten Abschlüssen in Indien
Delhi, 2.8.2022

Bharti Airtel hat Ericsson, Nokia und Samsung nach Abschluss der indischen Spektrumsauktion Anfang dieser Woche 5G-Ausrüstungsverträge überreicht, wobei der Betreiber den Einsatz der Technologie im Laufe dieses Monats anstrebt.

Der indische Betreiber hat insgesamt 5,4 Milliarden US-Dollar ausgegeben, um 19.800 MHz Spektrum in den 900-MHz-, 1800-MHz-, 2100-MHz-, 3300-MHz- und 26-GHz-Bändern zu sichern, und ist der erste im Land, der seine Geräteanbieter offiziell bekannt gibt.
Airtel erklärte, seine Entscheidung, mit mehreren Anbietern zusammenzuarbeiten, würde es ihm ermöglichen, 5G-Dienste mit einem überlegenen Benutzererlebnis einzuführen und neue Anwendungsfälle mit Unternehmens- und Industriekunden zu verfolgen.
Ericsson zuerst
Ericsson und Nokia veröffentlichten ebenfalls separate Erklärungen. Darin behaupten die Schweden sie hätten den „ersten“ 5G-Vertrag von Airtel erhalten .
De Bedeutung, der Erste zu sein, blieb unklar, obwohl Ericsson hinzufügte, dass es nun seit 25 Jahren mit dem Betreiber zusammenarbeite.

Ericsson erklärte, Airtel werde sein 5G RAN, sein Funksystem und seine mobilen Mikrowellentransportprodukte einsetzen. Insgesamt wird der Anbieter Konnektivität in 12 geografischen Regionen in Indien bereitstellen.
Der 5G-RAN-Vertrag des Konkurrenten Nokia deckt einen „etwa 45-prozentigen Marktanteil“ ab und stellt Geräte aus seinem AirScale-Portfolio bereit, darunter modulares und skalierbares Basisband sowie massive MIMO-Funkgeräte.
In der Zwischenzeit erklärte Airtel, dass sein Vertrag mit Samsung neu sei und noch in diesem Jahr beginnen soll.
Paul Cheun, Leiter des Netzwerkgeschäfts von Samsung, bemerkte: „5G würde einen starken Einfluss auf Indiens Verbraucher und Unternehmen haben“.
Nokia und Ericsson sind in der Tat die Spitzenreiter, die den Löwenanteil der indischen 5G-Verträge erhalten, nachdem die Regulierungsbehörde des Landes Schritte unternommen hat, um die chinesischen Anbieter Huawei und ZTE aufgrund von Sicherheitsbedenken an der Teilnahme zu hindern.

Aufrufe: 5