Google: Nach der Kartellklage gegen den Online-Suchmarkt folgt jetzt eine weitere gegen die Online-Werbung

Google: Nach der Kartellklage gegen den Online-Suchmarkt folgt jetzt eine weitere gegen die Online-Werbung

10. August 2022 0 Von Horst Buchwald

Google: Nach der Kartellklage gegen den Online-Suchmarkt folgt jetzt eine weitere gegen die Online-Werbung

San Francisco, 9.8.2022

Das US-Justizministerium (DOJ) wird voraussichtlich bald eine Kartellklage gegen Google wegen seiner Dominanz im Bereich der Online-Werbung einreichen, berichtet Bloomberg.

Es wäre die zweite große Kartellklage, die das DOJ gegen Google eingereicht hat. Die Behörde hatte Google bereits im Jahr 2020 wegen seiner Dominanz auf dem Online-Suchmarkt verklagt. Dieser Fall ist noch nicht abgeschlossen.

 

Die neue Klage könnte bereits im nächsten Monat bei einem Bundesgericht in Washington oder New York eingereicht werden. Es wird erwartet, dass Google darin beschuldigt wird, durch die Aufrechterhaltung eines angeblichen Monopols auf dem digitalen Anzeigenmarkt gegen Kartellgesetze zu verstoßen.

Laut Bloomberg stützt sich die Klage auf “jahrelange Arbeit” und Gespräche mit Verlegern, die noch andauern- Allerdings hat Google Berichten zufolge angeboten, Teile seines Werbetechnologiegeschäfts auszugliedern, um einer Kartellklage des DOJ zu entgehen.

Die Umstrukturierung würde Googles Werbeauktionsgeschäft betreffen, das Werbeplätze in Suchergebnissen und im Internet an andere Unternehmen verkauft. Das Zugeständnis würde bedeuten, dass Googles Anzeigengeschäft ein separates Unternehmen unter der Muttergesellschaft Alphabet wird.

Google sagte, dass es mit den Regulierungsbehörden zusammenarbeitet, um deren Bedenken auszuräumen, und dass es derzeit keine Pläne hat, sein Ad-Tech-Geschäft aufzugeben oder zu verkaufen.

 

Aufrufe: 11