12. September 2022 0 Von Horst Buchwald

Washington, 12.9.2022

Nordkoreanische Hacker auf Raubzug in den USA

Die US-Regierung hat in der vergangenen Woche 30 Millionen Dollar in Kryptowährung beschlagnahmt. Die Kryptowährung wurde durch den berüchtigten Axie Infinity-Bruch gestohlen.

Die von Nordkorea unterstützte Lazarus Group stahl vor einigen Monaten über 600 Millionen Dollar in Kryptowährung von Axie Infinity. Hacker stahlen über 173.000 ETH bei einem Einbruch, der als der größte seiner Art gilt.

Die Gruppe schaffte es, die Kryptowährung zu stehlen, indem sie in das Ronin Network eindrang, eine Sidechain, die Ethereum nutzt, um Spielern zusätzliche Funktionen zu bieten. Um die Transaktion zu verbergen, verwendeten die Hacker Tornado Cash, einen von den USA sanktionierten Kryptowährungsmixer, der es den Behörden erschwert, Transaktionen in der Blockchain zu verfolgen.

Jene 30 Millionen Dollar entsprechen 10 % der gesamten gestohlenen Summe. Die Behörden bestätigten nicht, ob sie einen Hinweis auf den Rest der gestohlenen Gelder haben.

Forscher glauben, dass seit den US-Sanktionen gegen Krypto-Mixer die Chancen von Bedrohungsakteuren, mit Hacking-Kampagnen und Geldwäsche durchzukommen, erheblich gesunken sind.

Aufrufe: 4