16. September 2022 0 Von Horst Buchwald

China: NSA hackte Northwestern Polytechnical University

Peking, 16.9.2022

Die chinesische Regierung beschuldigt die USA, die Northwestern Polytechnical University im Juni 2022 angegriffen zu haben.Eine bestimmte Abteilung der NSA, das so genannte Office of Tailored Access Operations, sei für den Einbruch verantwortlich, behaupten die Chinesen. Die Hacking-Kampagne umfasste angeblich Zehntausende von Cyberangriffen.

Die NSA könnte durch die Ausnutzung mehrerer Zero-Day-Schwachstellen Daten von bis zu 140 GB gestohlen haben. Die Bedrohungsvektoren, über die der Einbruch erfolgt sein könnte, sind offene Trojaner und DdoS-Angriffe.

Der Hackerkrieg zwischen den beiden Großmächten läuft bereits seit einigen Jahren. China hat bereits mehrfach Hacking-Kampagnen gegen US-Organisationen durchgeführt. Bei der Operation Aurora zielten chinesische Bedrohungsakteure auf Yahoo, Morgan Stanley, Symantec und andere Unternehmen ab, um Daten zu stehlen.

Forscher und Regierungsvertreter haben behauptet, dass sich China in die US-Wahlen 2016 und 2018 eingemischt hat. Das U.S. Office of Personnel Management wurde 2015 von von China unterstützten Bedrohungsakteuren gehackt, wobei die Daten von über 20 Millionen Menschen gestohlen wurden.

Aufrufe: 2