Widersprüchliche Berichte zu Entlassungen bei Twitter

Widersprüchliche Berichte zu Entlassungen bei Twitter

22. Oktober 2022 0 Von Horst Buchwald

Widersprüchliche Berichte zu Entlassungen bei Twitter

San Francisco,21.10.2022

Die Aktien von Twitter fielen am Freitag im vorbörslichen Handel um bis zu 8 %, nachdem Berichte über bevorstehende Entlassungen und eine nationale Sicherheitsüberprüfung des Kaufs des Social-Media-Unternehmens durch Elon Musk bekannt wurden.

US-Regierungsbeamte erwägen eine CFIUS-Prüfung (Committee on Foreign Investment in the United States) einiger Musk-Unternehmungen als potenzielle nationale Sicherheitsrisiken, darunter auch die Übernahme von Twitter. Einem Bericht der Washington Post zufolge könnte Musk 75 % der Belegschaft von Twitter entlassen, sobald die Übernahme abgeschlossen ist.

Gestern berichtete Bloomberg, dass Beamte der Biden-Administration in frühen Gesprächen über nationale Sicherheitsüberprüfungen von Musks Unternehmungen sind. Die Beamten sind besorgt über Musks Pläne, Twitter mit ausländischen Investoren zu kaufen, hinzu kommt, ob seine jüngste Drohung, den Starlink-Satellitendienst in der Ukraine einzustellen, auf schlechte Laune zurückzuführen ist oder ob er dies ernst meint. Auch die von ihm unterbreiteten Friedensvorschläge werden ein Thema sein. Ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates erklärte gegenüber Axios, dass “wir nichts von solchen Diskussionen wissen”.

Indessen hat Musk den Anlegern mitgeteilt, dass er plane, 75 % der 7.500 Mitarbeiter von Twitter nach Abschluss der Übernahme zu entlassen. Zum Vergleich: Twitter plante vor der Übernahme Entlassungen von etwa 25%. Die 44 Milliarden Dollar teure Übernahme von Twitter soll heute (21.10.2022) in einer Woche abgeschlossen sein.

Aufrufe: 3