BlackCAt erpresst ecuadorianische Streitkräfte

BlackCAt erpresst ecuadorianische Streitkräfte

29. Oktober 2022 0 Von Horst Buchwald

BlackCAt erpresst ecuadorianische Streitkräfte

New York, 29.10.2022

Die Ransomware-Gruppe BlackCat hat sich für einen kürzlich erfolgten Cyberangriff auf die ecuadorianische Armee verantwortlich gemacht. Die russische Hackergruppe ist dafür bekannt, öffentliche Einrichtungen und regierungsnahe Akteure wie das US-Verteidigungsministerium anzugreifen.

BlackCat erklärte, dass sie Zugang zu Informationen erhalten hat, die dem Gemeinsamen Kommando der ecuadorianischen Streitkräfte gehören. Die Hackergruppe fügte hinzu, dass sie alle 12 Stunden Informationen veröffentlichen wird, wenn die ecuadorianische Regierung nicht mit ihr Kontakt aufnimmt.

BlackCat war in den letzten 12 Monaten an zahlreichen Cyberangriffskampagnen beteiligt. Der Bedrohungsakteur hat über 60 Opfer angegriffen, darunter das italienische Energieunternehmen GES, Swissport, die deutschen Ölgesellschaften Oiltanking und Mabanaft, usw.

Die Gruppe verwendet RUST als Programmiersprache für ihre Malware, da sie der Gruppe mehr Sicherheit und Unberechenbarkeit bietet. BlackCat wurde im November 2021 vom FBI aufgespürt. Das FBI warnte, dass die Gruppe ihren Mitgliedern eine Gewinnbeteiligung von 70 % bietet, was sie unter den Bedrohungsakteuren einzigartig macht.

Aufrufe: 1