Steht TikTok wegen Sicherheitsbedenken in den USA vor dem AUS?

Steht TikTok wegen Sicherheitsbedenken in den USA vor dem AUS?

4. November 2022 0 Von Horst Buchwald

Steht TikTok wegen Sicherheitsbedenken in den USA vor dem AUS?

Washington, 4.11.2022

Ein Mitglied der Federal Communications Commission (FCC) hat sich dafür ausgesprochen, dass der Kongress TikTok wegen Bedenken hinsichtlich der Datensicherheit in Verbindung mit China verbieten sollte. In einem Interview mit Axios sagte Brendan Carr, dass er nicht glaubt, dass ein nationales Sicherheitsabkommen ausreichen wird, um die Daten der US-Nutzer von TikTok davor zu schützen, in die Hände der Kommunistischen Partei Chinas zu gelangen.

Hintergrund: Das in China ansässige Unternehmen ByteDance, die Muttergesellschaft von TikTok, hat wiederholt auf Daten von US-Nutzern zugegriffen.

TikTok hat Gespräche mit dem Committee on Foreign Investment in the U.S. (CFIUS) geführt, um einen Deal auszuhandeln, der die Bedenken bezüglich des Zugriffs auf TikTok-Daten von US-Bürgern ausräumen könnte.

Carr sagte, er glaube nicht, dass ein Abkommen ausreichen werde, um diese Daten zu schützen. Während das CFIUS einen “erstaunlichen, luftdichten Deal” aushandeln könnte, sagte Carr, es falle ihm schwer zu glauben, dass TikTok keinen Weg um technische Hindernisse herum finden werde.

Carr hatte zuvor Google und Apple aufgefordert, TikTok aus ihren App-Stores zu entfernen.

Im Juni berichtete BuzzFeed News, dass in China ansässige ByteDance-Ingenieure Zugang zu US-Nutzerdaten hatten. TikTok hat ein Programm zum Schutz von US-Nutzerdaten eingeführt, indem TikTok von Servern in den USA aus betrieben wird, die Oracle gehören.

Ein leitender Angestellter von TikTok lehnte es kürzlich ab, sich zu einer vollständigen Unterbrechung des Datenflusses von den USA zu den in China ansässigen Mitarbeitern der Plattform zu verpflichten.

Aufrufe: 4