Verfolgt Apple seine Nutzer auch bei ausgeschalteter Datennutzung?

Verfolgt Apple seine Nutzer auch bei ausgeschalteter Datennutzung?

10. November 2022 0 Von Horst Buchwald

Verfolgt Apple seine Nutzer auch bei ausgeschalteter Datennutzung?

San Francisco, 10.11.2022

Nach Angaben von zwei Sicherheitsforschern verfolgt Apple die Aktivitäten seiner Nutzer im App Store auch dann, wenn die Datennutzung ausgeschaltet ist. Die Ergebnisse geben Anlass zu Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes, da Apple vor kurzem neue Werbeanzeigen im App Store eingeführt hat, so die Forscher.

Die Entwickler, die auf Twitter unter dem Pseudonym “Mysk” auftreten, behaupten, dass iOS detaillierte Daten in Echtzeit an Apple sendet, während eine Person in der App des Stores surft.

Die Daten umfassen alles, was ein Nutzer eingibt oder anklickt. Sie werden auch dann gesendet, wenn personalisierte Werbung und Datennutzung ausgeschaltet sind, heißt es.

Die Daten enthalten Berichten zufolge IDs, die das Verhalten der Person einem Profil zuordnen.

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Apple so viele Details sammelt, dass es selbst dann zu viel ist, wenn der Nutzer zugestimmt hat, Analysedaten mit Apple zu teilen.

Es scheint, dass Apple die Nutzung des App Stores seit der Einführung von iOS 14.6 im Mai 2021 verfolgt hat. Das war etwa einen Monat, nachdem Apple seine App-Tracking-Transparenz-Funktion in iOS 14.5 eingeführt hatte.

Letzten Monat hat Apple neue Werbeplätze im App Store eingeführt, die möglicherweise von der Verfolgung profitieren. Die neuen Anzeigen erscheinen im Abschnitt “Today” und in einem neuen Segment “You Might Also Like” unter bestimmten App-Listings.

Aufrufe: 3