FBI- Direktor Wray warnt eindringlich vor TikTok

FBI- Direktor Wray warnt eindringlich vor TikTok

16. November 2022 0 Von Horst Buchwald

FBI- Direktor Wray warnt eindringlich vor TikTok

New York, 16.11.2022

FBI-Direktor Christopher Wray hat gegenüber dem Kongress erklärt, er sei “äußerst” besorgt über die Fähigkeit von TikTok, US-Bürger auszuspionieren.

Laut Wray hat China mehr Daten über US-Bürger gesammelt als jedes andere Land der Welt.

Was dies noch besorgniserregender macht, ist die Tatsache, dass chinesische Unternehmen jeder Anfrage der Regierung nachkommen müssen, sonst drohen ihnen schwere finanzielle und rechtliche Konsequenzen.

Cyberangriffe werden die Unternehmen im Jahr 2021 1,2 Milliarden Dollar kosten – eine Zahl, die noch steigen dürfte, da der Trend zu Cyberangriffen immer häufiger wird.

TikTok ist seit langem eine Quelle der Kontroverse. Der ehemalige Präsident Trump wollte die App während seiner Amtszeit ganz verbieten. Berichten zufolge schlug er Microsoft vor, das US-Geschäft von ByteDance, der Muttergesellschaft von TikTok, zu kaufen, aber der Deal kam letztendlich nicht zustande.

TikTok ist in Indien seit Anfang 2021 verboten. Als Hauptgrund für diese Entscheidung nannte die Regierung die Sicherheit.

Aufrufe: 1