Foxconn: Protest und Gewalt in iphone-Fabrik von Zhengzhou

Foxconn: Protest und Gewalt in iphone-Fabrik von Zhengzhou

23. November 2022 0 Von Horst Buchwald

Foxconn: Protest und Gewalt in iphone-Fabrik von Zhengzhou

 

Shanghai, 23.11.2022

  

In der größten iPhone-Fabrik von Foxconn in Zhengzhou, China, ist es zu anhaltenden öffentlichen Protesten und Gewalt gekommen.

 

Im Internet veröffentlichte Videoaufnahmen zeigen, wie Arbeiter demonstrieren und mit Sicherheitskräften zusammenstoßen. Die Arbeiter protestieren angeblich gegen verspätete Bonuszahlungen, eine Änderung der Gehaltsbedingungen für Neueinstellungen und COVID-19-Maßnahmen in der Fabrik.

 

An den Protesten sind Hunderte von Arbeitern des Werks in Zentralchina beteiligt, das mehr als 200.000 Menschen beschäftigt und mit anhaltenden Covid-Beschränkungen konfrontiert ist.

Die Demonstrationen begannen Berichten zufolge am Dienstag, als die Arbeiter darüber informiert wurden, dass sich ihre Prämien verzögern würden.

 

Im Internet kursierende Videos zeigen Arbeiter, die skandieren und von Polizisten in Schutzanzügen umzingelt werden. AP berichtet, dass die Polizei einen der Arbeiter mit Knüppeln schlug, nachdem er eine Metallstange ergriffen hatte, mit der sie ihn schlagen wollten.

 

Die Fabrik steht derzeit unter Quarantäne, so dass die Mitarbeiter gezwungen sind, auf dem Gelände zu leben und zu arbeiten. Einige Arbeiter beschwerte n sich, dass sie gezwungen waren, in Schlafsälen zusammen mit anderen Arbeitern zu leben, die positiv auf COVID-19 getestet worden waren. Dem widersprach Foxconn. Es würden keine Covid- positiven Mitarbeiter auf dem Gelände leben und die Zahlungsverträge seien erfüllt worden.

Aufrufe: 3