Mini-Roboter von Bionaut Labs sorgen für präzise Medikation

Mini-Roboter von Bionaut Labs sorgen für präzise Medikation

29. November 2022 0 Von Horst Buchwald

Mini-Roboter von Bionaut Labs sorgen für präzise Medikation

San Francisco, 29.11.2022

 

Bionaut Labs hat 43,2 Mio. USD für seine mikroskopisch kleinen Roboter erhalten, die Medikamente an bestimmte Bereiche des menschlichen Körpers liefern.

Das Start-up wurde von den Robotik-Ingenieuren Michael Shpigelmacher und Aviad Maizels gegründet, die auch PrimeSense mitbegründet haben, ein Unternehmen für 3D-Sensoren, das 2013 von Apple für seine Face-ID-Technologie übernommen wurde.

Die Bionaut-Roboter stützen sich auf einen Antrieb, der durch ein Magnetfeld gesteuert wird, um Gewebe und Blutgefäße im menschlichen Körper zu navigieren.

Die Roboter können die Blut-Hirn-Schranke durchbrechen, um spezifische Therapien wie Medikamente und Chemotherapie präziser und mit weniger Nebenwirkungen in das menschliche Mittelhirn zu bringen als systemisch verabreichte Medikamente.

Das Unternehmen entwickelt nach eigenen Angaben Lösungen für die Behandlung von Parkinson, Chorea Huntington, Wasserkopf und anderen Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Bionaut plant, die neue Finanzierung für die Weiterentwicklung von Programmen gegen bösartige Gliom-Hirntumore und das Dandy-Walker-Syndrom zu nutzen.

Das Startup-Unternehmen aus Los Angeles, das im März letzten Jahres aus dem Stealth-Modus herausgetreten ist, hat nun 63,2 Mio. $ eingeworben.

Aufrufe: 3