Markup: Steuervorbereitungsdienste vergaben wichtige persönliche Daten an Meta weiter

Markup: Steuervorbereitungsdienste vergaben wichtige persönliche Daten an Meta weiter

2. Dezember 2022 0 Von Horst Buchwald

Markup: Steuervorbereitungsdienste vergaben wichtige persönliche Daten an Meta weiter

Washington, 2.12. 20222

Nach einer Untersuchung von The Markup zu den haben TaxAct, H&R Block und andere Steuervorbereitungsdienste die Finanz- und Kontaktinformationen der Nutzer wie Namen, E-Mails, Einkommensinformationen, Anmeldestatus und Erstattungsbeträge über ihren Pixel-Code an Meta gesendet. Der Meta Pixel ist ein Code, der es Entwicklern ermöglicht, die Aktivitäten der Besucher ihrer Websites zu verfolgen.

TurboTax von Intuit übermittelt ebenfalls Daten, die sich jedoch auf Benutzernamen und Anmeldedaten beschränken. Das System von Meta ist so konzipiert, dass es sensible Daten wie Einkommen und Schuldenstatus erkennt und herausfiltert.

Werbekunden, die Informationen über ihre Nutzer über Metas Business-Tools senden, verstoßen gegen die Richtlinien des Unternehmens, so ein Sprecher.

Laut The Markup hat auch TaxAct ähnliche Finanzdaten über sein Analysetool an Google übermittelt. In den Berichten wurde darauf hingewiesen, dass die Steuerberatungsunternehmen die Verwendung des Pixels jetzt neu bewerten oder ändern. TaxAct zum Beispiel sendet keine Finanzdaten mehr über den Tracker.

Aufrufe: 8