Microsoft plant eine 4-prozent-Beteiligung an der London Stock Exchange Group

Microsoft plant eine 4-prozent-Beteiligung an der London Stock Exchange Group

12. Dezember 2022 0 Von Horst Buchwald

Microsoft plant eine 4-prozent-Beteiligung an der London Stock Exchange Group

London, 12.12.2022

Microsoft kündigte Pläne an, eine 4-prozentige Beteiligung an der London Stock Exchange Group (LSEG) zu erwerben, die Teil eines langfristigen Deals ist, um die technische Infrastruktur und Datenplattform des Marktbetreibers in die Cloud des Technologieriesen zu migrieren. Im Rahmen der jahrzehntelangen Partnerschaft hat die Londoner Börse zugestimmt, mindestens 2,8 Milliarden US-Dollar für Cloud-Dienste und -Produkte von Microsoft auszugeben.

Unter den Bedingungen erhält die Börse eine neue Dateninfrastruktur sowie Analyse- und Modellierungsdienste, die von Microsoft Azure, Teams und KI bereitgestellt werden.

LSEG wird in der Lage sein, seine Analysen und Daten mit Team und Microsoft 365, einschließlich Excel und PowerPoint, zu teilen. Darüber hinaus werden die Unternehmen daran arbeiten, die Workspace-Daten- und Analyseplattform von LSEG weiterzuentwickeln und in Teams zu integrieren.

Microsoft kündigte an, die Anteile vom Blackstone/Thomson Reuters Consortium zu erwerben, das das Daten- und Analyseunternehmen Refinitiv im vergangenen Jahr für 27 Milliarden US-Dollar an LSEG verkauft hatte.

Der Kauf wird voraussichtlich im ersten Quartal 2023 abgeschlossen. Im Rahmen der Transaktion wird Scott Guthrie, Microsofts EVP für Cloud und KI, als nicht geschäftsführender Direktor zu LSEG stoßen.

Aufrufe: 2