Alarmstufe Rot-Gelb-Grün!

Alarmstufe Rot-Gelb-Grün!

14. Dezember 2022 0 Von Horst Buchwald
Alarmstufe Rot-Gelb-Grün!

Bonn, 14.12.2022

Anonyme IT-Expertinnen und -Experten haben den Rundfunksendern BR, NDR und dem Computermagazin c't gezeigt, wie einfach es ist, Ampeln zu manipulieren, um zum Beispiel eine grüne Welle zu schalten oder Rotsignale zu verlängern.

Zwar konnten auch die Fachleute bei ihrem Feldversuch nicht alle Ampeln einer Kreuzung gleichzeitig auf grün oder rot schalten, heißt es in dem Bericht von BR24. Aber über das künstliche Verlängern von Ampelphasen sei es möglich, Staus zu erzeugen oder gleich Chaos zu verursachen. 

Für die Manipulation nutzten die Expertinnen und Experten das analoge Funksignal, das zum Beispiel von Bussen oder Straßenbahnen verwendet wird, um schneller durch den Verkehr zu kommen. Das Signal ist nicht verschlüsselt. "Jeder, der etwas von Funktechnik verstehe, könne diese Ampeln steuern", zitiert BR24 die IT-Fachleute. Würden die Kommunen auf digitale Funktechnik umstellen, könnten sie diese Schwachstelle schließen.

BR24 zum Ampel-Hack: https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/viele-ampeln-anfaellig-fuer-manipulation,TPFmZmo

 

Aufrufe: 8