USA beschränken den Zugang chinesischer Firmen auf Supercomputer

USA beschränken den Zugang chinesischer Firmen auf Supercomputer

23. Juni 2019 0 Von Horst Buchwald

Washington, 23.6.2019

Nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ hat das US-Handelsministerium den Tech-Exporten neue Beschränkungen auferlegt, die verhindern sollen, dass fünf große chinesische Hersteller von Supercomputern US-amerikanische Komponenten verwenden. Die Beschränkungen werden sich auf die Verkäufe von US-amerikanischen Chipherstellern wie Intel, AMD und Nvidia an die Unternehmen auswirken.

Zu den betroffenen Unternehmen zählen Sugon aus Peking und drei seiner Tochterunternehmen sowie das Wuxi Jiangnan Institute of Computing Technology. Experten weisen darauf hin, das beide Unternehmen eine militärische Basis haben. So gehört das Militär zu den wichtigeren Kunden von Sugon und Wuxi Jiangnan ist eine Firma der chinesischen Volksbefreiungsarmee.

Warum diese Beschränkungen für Supercomputer? Weil die gigantischen Maschinen nicht nur für Klimamodelle und Materialforschung verwendet werden. Sie helfen auch bei der Entwicklung von Atomwaffen und anderen militärischen Ausrüstungsgegenständen und treiben zunehmend auch die hochmoderne KI-Forschung voran.

Die USA besitzen mit „Summit“ den leistungsstärksten Supercomputer der Welt. Beide, USA und China , wetteifern um die Spitzenposition für die nächste Supercomputer- Generation- die “Exascale” -Maschine. Sie wird fünfmal schneller sein als Summit.

Aufrufe: 25