Ericsson triumphiert bei 5G-Verträgen

Ericsson triumphiert bei 5G-Verträgen

17. Juli 2019 0 Von Horst Buchwald

Ericsson triumphiert bei 5G-Verträgen

New York, 17.7.2019

Ericsson entwickelt sich schnell zum bevorzugten 5G-Infrastrukturanbieter in Ländern, die Huawei meiden, wobei Alaska die jüngste Region ist, die den skandinavischen Kommunikationsriesen für seinen 5G-Rollout ausgewählt hat.

GCI, der größte Telekommunikationsanbieter in Alaska, USA, hat Ericsson mit dem Aufbau des staatlichen 5G-Netzes beauftragt, das 2020 starten soll. Damit wird Ericsson sowohl Hardware als auch Software für 82 Makrozellenstandorte in der Region Anchorage bereitstellen.

“Ericsson und GCI haben in den letzten zehn Jahren eine Partnerschaft geschlossen, um Kunden in einigen der abgelegensten Gemeinden Alaskas zu erreichen. Wir freuen uns, weiterhin mit GCI zusammenzuarbeiten, um 5G-Service in Alaskas größter Stadt anzubieten”, sagte Börje Ekholm, Präsident und CEO von Ericsson.

Er fügte hinzu: “Die Einführung von 5G wird eine leistungsstarke Plattform für Innovationen schaffen. Mit Hilfe von 5G werden neue Anwendungsfälle geschaffen, von denen Gesellschaft, Verbraucher und Unternehmen profitieren. Die Verbraucher werden von einem Premium-Erlebnis mit höheren Geschwindigkeiten und besserer Abdeckung profitieren, während neue drahtlose Funktionen Anwendungen für die Öl- und Gasindustrie, den Bergbau und das Gesundheitswesen in ganz Alaska beschleunigen werden.”

Die Ankündigung ist das jüngste Zeichen dafür, dass Ericsson sich schnell zur Option der Wahl für Länder entwickelt, die entweder zögern oder nicht in der Lage sind, Huawei auszuwählen, das ansonsten wegen seiner hochwertigen Technologie und seines niedrigen Preises bevorzugt wird.

Huawei wird zunehmend gemieden, da befürchtet wird, dass seine 5G-Infrastruktur zur Unterstützung von Spionageaktivitäten der chinesischen Regierung genutzt werden könnte, was das Unternehmen bestreitet.

Ericsson hat nun neun 5G-Live-Netzwerke in Betrieb auf der ganzen Welt und 22 öffentlich angekündigte 5G-Netzwerke in Entwicklung. Sechs davon sind in den USA, wobei Ericsson auch mehrere Aufträge in Skandinavien, Westeuropa und Ostasien erhielt.

Aufrufe: 44