Roboter-Schwanz – nur ein Scherz?

Roboter-Schwanz – nur ein Scherz?

7. August 2019 0 Von Horst Buchwald

Roboter-Schwanz – nur ein Scherz?

Los Angeles, 7.8.2019

Von Designern ist man ja manches gewohnt. Aber dieser Roboterschwanz – würde der je eine Chance haben?

Roboterschwanz- ja, im Ernst: Eine Gruppe von Forschern der Keio University in Japan hat einen Roboter-Schwanz für den Menschen entwickelt. Dieser Prototyp namens „Arque“ soll genau das tun , was ein echter Schwanz tut: den Rest des Körpers ausgleichen. Die Forscher, die Teil der Graduiertenschule für Mediendesign in Keio sind, präsentierten die Arbeit letzte Woche auf der SIGGRAPH-Konferenz 2019 in Los Angeles, die sich auf Grafik, Gaming und neue Technologien konzentriert.

Die Forscher loben seine Flexibilität: Der Schwanz kann durch Hinzufügen oder Entfernen von modularen “Wirbeln” an den Körper des Trägers angepasst werden. Kleine Gewichte können in jeden Wirbel eingesetzt werden, um das Gewicht des Trägers auszugleichen, mit dem Ziel, den Träger bei schnellen Bewegungen oder beim Tragen schwerer Gegenstände im Gleichgewicht zu halten. Ist alles fein justiert , auf die Größe und das Gewicht des Trägers eingestellt , wirkt es wie ein Gegengewicht. Vier künstliche Muskeln laufen über die Länge des Schwanzes auf und ab und können sich über ein externes Druckluftsystem zusammenziehen und ausdehnen.

Es gibt jedoch noch ein Problem: Weil das Schwanzende verankert werden muss, ist die Beweglichkeit vorerst begrenzt. Sollten die Forscher eine mobile Lösung finden , könnte der Schwanz als Unterstützung für Arbeiter dienen, die schwere Lasten tragen müssen. Reicht das? Oder ist das Problem ein anderes? Ja, die spannende Frage ist doch: was sagen meine Kinder, Freunde, Mitarbeiter, wenn ich eines Tages mit einem Roboter-Schwanz vor ihnen erscheine? Die Designer lachen. Ist das alles nur ein Scherz? Warten wir es ab.

Aufrufe: 51