Audi: Roboter befreien Mitarbeiter von monotonen Arbeiten

Audi: Roboter befreien Mitarbeiter von monotonen Arbeiten

3. November 2019 0 Von Horst Buchwald

Audi: Roboter befreien Mitarbeiter von monotonen Arbeiten

Stuttgart, 3.11.2019

Roboter sind hilfreich, wenn es um das Schweißen und Montieren von Teilen geht. Bei Audi übernehmen sie jetzt auch Aufgaben, die so monoton und langweilig sind, das ein gut trainierter Affe sie erledigen könnte. Das Ziel ist: die Mitarbeiter für anspruchsvollere, komplexere und wertschöpfendere Aufgaben befreien.

Audi myMate – das ist der Name dieses virtuellen Roboter-Mitarbeiters. Der musste zunächst die Pilotphase abschließen, war im August in der Anlagenbuchhaltung im Einsatz und half später bei der Buchung von Investitionsgütern im System. Bisher arbeiten vier solcher Roboter, aber in naher Zukunft werden es viel mehr sein. Wenn diese ersten Schritte nach Plan verlaufen, wird Audi wahrscheinlich viele dieser virtuellen Roboter einstellen, um monotone Aufgaben von echten menschlichen Mitarbeitern zu übernehmen.

Dr. Bernd Martens, Vorstand für Beschaffung und IT, sagte: “Mit der Einführung von RPA (Robot process automation) treiben wir die Digitalisierung unseres Geschäfts voran. Wir nutzen Bots, um unsere Prozesse effizienter und schneller zu gestalten und geben unseren Mitarbeitern gleichzeitig mehr Zeit für interessantere Aufgaben – eine Win-Win-Situation für alle”.

Aufrufe: 51