Sicherheit der US- Präsidenten- Wahlen gefährdet?

Sicherheit der US- Präsidenten- Wahlen gefährdet?

4. Mai 2020 0 Von Horst Buchwald

Sicherheit der US- Präsidenten- Wahlen gefährdet?

New York, 4.5.2020

Cybersicherheitsexperten sind angesichts der COVID-19-Pandemie besorgt über die Sicherheit der bevorstehenden US-Wahlen.

Benjamin Hovland, der Vorsitzende der Wahlhilfekommission, hat auf Fragen von „The Hill“, betont, dass COVID-19 eine Gelegenheit für Desinformationskampagnen Russlands und Chinas während der Wahlen sein könnte. Paul Rosenzweig, ein Experte für nationale Sicherheit und Cybersicherheit am R Street Institute, äußerte die Befürchtung, dass die Anforderungen der sozialen Distanzierung dazu führen werden, dass die Wahllokale nicht voll besetzt sein werden, was Sicherheitsbedenken hervorruft. Darüber hinaus merkte er an, dass die Maschinen, die für die Auszählung der per Post verschickten Stimmzettel verwendet werden sollen, möglicherweise nicht ausreichend gesichert sein könnten. Der Kongress hat bisher 825 Millionen Dollar an Mitteln für die Wahlsicherheit bewilligt.

Mehr:

Microsoft bietet staatliche und lokale Wahlhelfer kostenlos Sicherheitstools an.

Eine Untersuchung des Justizministeriums zu den Ursprüngen der US-Untersuchung der russischen Einmischung in US-Wahlen könnte bis zum Sommer dauern.

Einige Bundesstaaten verwenden für die Wahlsicherheit vorgesehene Mittel zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie.

ie Wahlsicherheit vorgesehene Mittel zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie.

Aufrufe: 9